Direkt zum Inhalt

Ausbildungspflicht: WKÖ gegen Verpflichtung für Unternehmen

16.01.2014

Die Wirtschaftskammer (WKÖ) hält die von der Regierung beschlossene Ausbildungspflicht für Jugendliche bis 18 für einen "guten Ansatz" – die Unternehmen selbst dürften aber nicht verpflichtet werden, diese Aufgabe zu übernehmen, so der Leiter der WKÖ-Abteilung für Bildungspolitik, Michael Landertshammer. Richtige Adresse dafür seien die überbetrieblichen Ausbildungsstellen.

"Gerade jene rund 10.000 Jugendlichen, die jährlich aus dem System fallen, da sie weder eine abgeschlossenen Schulausbildung noch einen Lehrabschluss vorweisen können, müssen wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden, denn diese Jugendlichen sind die Sozialfälle von morgen", meint Landertshammer. Als erste Anlaufstelle sieht er aber nicht die Unternehmen, sondern die überbetrieblichen Stellen. Dazu gebe es noch die "Integrative Berufsausbildung" für lernschwächere Jugendliche.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
29.04.2014

Das heute, Dienstag, präsentierte Querungskonzept für die Wiener Mariahilfer Straße stößt sowohl bei Opposition als auch bei Vertretern von Handel und Wirtschaft auf wenig Gegenliebe. Vor allem ...

Branche
29.04.2014

Elektrotechnische Produkte unterliegen einem schnellen technologischen Wandel. Vorschriften und Normen müssen laufend angepasst werden. Darum lädt die Wirtschaftskammer Oberösterreich zum Seminar ...

Installation
28.04.2014

Guten Grund ausgiebig zu feiern hat die Elektro & Electronic Landsteiner GmbH: immerhin stellt manmit Lukas Pühringer den niederösterreichischen Landessieger bei den Elektrotechnikern.

Branche
27.02.2014

Wien will die Lehrlingsausbildung verbessern. Dabei helfen soll ein neues Gütesiegel, um welches sich die Unternehmen in der Hauptstadt bewerben können. Erfüllen sie gewisse Kriterien, werden sie ...

Branche
22.01.2014

Der stationäre Einzelhandel in Österreich hat 2013 das dritte Jahr in Folge reale (inflationsbereinigte) Umsatzeinbußen erzielt. Real blieb ein Umsatzminus von 0,9 Prozent stehen, unter ...

Werbung