Direkt zum Inhalt
Bei Österreichs Branchenleitmesse für industrielle Automatisierung präsentieren 190 Aussteller die Neuheiten der industriellen Automatisierungstechnik.

Auf nach Linz: Die smarte Messe startet Mitte Mai

03.04.2019

Von 14. bis 16. Mai geht die „Smart Automation Austria“ im Linzer Design Center über die Bühne. Dort trifft sich alles rund um das Thema Automatisierung. 190 Aussteller sind angemeldet – damit ist das Haus voll.

„Eine Welt, in der Konstrukteure alle Werkzeuge zur Verfügung haben, um Routine-Aufgaben zu automatisieren und sich so nur auf Kreativität und Innovation konzentrieren zu können", ist die Idealvorstellung von Wscad-Geschäftsführer Axel Zein. Mit seinem Unternehmen wird er auch heuer wieder bei der Messe in Linz mit dabei sein. „Die intelligente Vernetzung von Produktion und Logistik schreitet nachhaltig voran. Wie sehr sich dadurch auch die Fertigung verändert, zeigt auch die Firma Sew-Eurodrive vor Ort.

Neuzugänge

Neu unter den Ausstellern ist Universal Robots. Dessen Geschäftsführer Helmut Schmid möchte durch den Messebesuch auch KMU erreichen: „Automatisierung und Robotik sind längst nicht mehr nur den großen Konzernen vorbehalten. Gerade durch kollaborierende Roboter erhalten auch kleine und mittelständische Unternehmen jeder Branche die Möglichkeit, an den Vorteilen der Automatisierung teilzuhaben. Wir zeigen, wie unsere Roboter Mehrwerte für ihre Anwender generieren.“ Gemeinsam mit dem österreichischen Partner Softwerk werde man erstmalig an der Messe teilnehmen.

Ebenfalls zum ersten Mal in Linz mit dabei ist Faulhaber Austria. „Nach unserem Debüt auf der Smart Automation in Wien sind wir nun auch in Linz präsent. Wir präsentieren unsere neuen Außenläufer-Hochleistungsantriebe mit Wickeltechnik", beschreibt Martin Kellner, der Vertriebsleiter von Österreich. 

Genauere Informationen gibt's hier: Messe-Link.

Werbung
Werbung