Direkt zum Inhalt

Amazon-Verteilzentrum in Großebersdorf eröffnet: 30.000 Pakete täglich für Wien

12.02.2019

US-Gigant Amazon hat am Dienstag sein erstes Verteilzentrum in Österreich offiziell eröffnet. Am Standort in Großebersdorf (NÖ) sollen 150 Arbeitsplätze entstehen und bis zu 30.000 Pakete täglich abgefertigt werden. Diese werden von rund 250 Fahrzeugen der Partnerlieferanten abgeholt und an die Kunden verteilt.

Der Testbetrieb des Zentrums wurde bereits im Oktober des Vorjahres gestartet – und ging heute in einen Regelbetrieb über. "Die Entscheidung hierher zu gehen ist bereits im Juni letzten Jahres gefallen. Danach haben wir den Testbetrieb gestartet, der jetzt offiziell als beendet gilt", soBernd Gschaider, Direktor für Amazon Logistics. Das Verteilzentrum ist das erste dieser Art in Österreich, weitere sind nach Unternehmensangaben noch nicht geplant. Auf 9.800 Quadratmetern werden täglich 25.000 bis 30.000 Pakete sortiert.

Seit Oktober stellt Amazon in Wien selber Pakete zu und bei der Post hat sich das im Weihnachtsgeschäft schon ausgewirkt. Die österreichische Post lieferte im besonders arbeitsreichen Dezember täglich rund 115.000 Pakete aus - 2017 waren es noch 122.000. Zurzeit sind rund 250 Fahrzeuge täglich für Amazon Logistics im Einsatz. Zusätzlich wurde die Spedition "Amazon Transport Austria GmbH" gegründet, um den regulären Paketdienst zu ergänzen.

Nach eigenen Angaben erwirtschaftet Amazon in Österreich etwa 690 Mio. Euro. Hinzu kommen noch etwa 700 Mio. Euro, die über andere Händler auf der digitalen Plattform eingenommen wurden.

Autor/in:
APA – Austria Presse Agentur / Redaktion
Werbung

Weiterführende Themen

In Kronstorf, an der Grenze zwischen Ober- und Niederösterreich, könnten bald Niederlassungen von Google und Amazon entstehen.
Branche
12.05.2019

Im oberösterreichischen Kronstorf könnten demnächst die US-Konzerne Google und Amazon Niederlassungen errichten.

Branche
29.04.2019

US-Magazin The Verge lässt mit neuen Details aus der Welt des Online-Riesen aufhorchen. Die Leistungen der Mitarbeiter in den Logistikzentren werden minutiös protokolliert. Schaffen sie die ...

Branche
11.04.2019

Amazon lässt Mitarbeiter aufgezeichnete Befehle von Nutzern an seine Assistenzsoftware Alexa anhören und abtippen – um die Spracherkennung zu verbessern. Der Konzern bestätigte die Vorgehensweise ...

Branche
09.04.2019

Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) hat im Ermittlungsverfahren gegen den US-amerikanischen Onlinehändler Amazon nun eine Marktbefragung gestartet. „Es wurden mehrere 100 Auskunftsverlangen an die ...

Amazon-Bestellungen können nun auch monatlich bezahlt werden.
Branche
25.03.2019

Kunden können ab sofort bei Amazon-Einkäufe gebührenfrei per Sammelrechnung bezahlen – monatlich. Damit erhalten sie auch einen kurzfristigen zinslosen Kredit.

Werbung