Direkt zum Inhalt

Alteingesessener Wiener Hausgeräte-Servicebetrieb musste Konkurs anmelden

12.12.2018

Keine schönen Weihnachten gibt’s für die rund 25 Mitarbeiter des Hausgeräte-Profis. Das 1964 gegründete Unternehmen aus dem dritten Wiener Gemeindebezirk musste den schweren Gang zum Handelsgericht antreten.

Wie der Alpenländische Kreditorenverband (AKV) berichtet, stehen – nach eigenen Angaben der Seiser Elektrogeräte Service GmbH – Schulden in Höhe von 475.000 Euro zu Buche. Die genaue Anzahl der Gläubiger und der Gesamtforderungen ist derzeit allerdings noch nicht bekannt. Auch ist es noch nicht klar, ob das Unternehmen  fortgeführt und saniert bzw. ob das vorhandene Vermögen inventarisiert und geschätzt wird. Zum Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Karl Schirl bestimmt.

Die Seiser Elektrogeräte Service GmbH wurde 1964 von Karl Seiser gegründet und hat sich unter anderem auf die Marken Liebherr, Bauknecht, Whirlpool, Indesit und Ignis spezialisiert.

Werbung

Weiterführende Themen

Loewe kämpft wieder ums Überleben.
Multimedia
03.05.2019

TV-Hersteller Loewe  kämpft einmal mehr ums Überleben. Schon 2013 war das Unternehmen die Insolvenz gestürzt, jetzt hat Loewe erneut große Probleme: Das Geschäft mit Premium-Fernsehern ist ...

Branche
02.04.2019

Mit Elektroinstallationen und -handel befasste sich der Betrieb Hopfgarten. Ausgerechnet am 1. April musste das Tiroler Unternehmen seine Zahlungsunfähigkeit eingestehen und Insolvenz anmelden. ...

Auf den Power-Days war die Welt noch in Ordnung: Key Account Manager Christian Strobl
Multimedia
26.03.2019

Große Pläne, große Pleite? Eben noch hat der Salzburger Multimediaspezialist mit der Übernahme des kompletten Markenportfolios der CB Handels GmbH für Furore gesorgt, jetzt ist offenbar alles ...

E-Technik
20.03.2019

Ein Elektroinstallateur und ein Blitzschutzunternehmen aus Wien sowie ein Elektro-, bzw. Alarmanlagentechniker aus Graz mussten vergangene Woche den schweren Gang zum Insolvenzgericht antreten. ...

Branche
18.02.2019

Seit 1984 betrieb man in Linz einen Groß- und Einzelhandel mit Elektrogeräten. Jetzt musste man sich dem Druck des Internethandels beugen und den Rollbalken runterlassen. 52 Gläubiger und sechs ...

Werbung