Direkt zum Inhalt
MK Illumination Kufstein

"Alles für den Gast" unter Strom: MK Illumination stellt sein Licht nicht unter den Scheffel

06.11.2014

MK Illumination ist Europas Nr. 1 bei festlicher Beleuchtung und dekorativen Licht-Lösungen. In Salzburg (Halle 9, Stand 511) zeigt das Unternehmen seine Premium-Produktrange. Vorgestellt wird auch das neue „Buy Smart“-Bewertungsmodell. Nicht alles, was am Markt zu bekommen ist, sei auch sicher, legal, effizient und nachhaltig.

MK Illumination Buy Smart

Von 8. bis 12. November findet mit der „Alles für den Gast Herbst“ Österreichs Messe für Gastronomie und Hotellerie in Salzburg statt. Unter den Ausstellern: Lieferanten der Elektrobranche. „ÖGZ“, die Nr. 1 der Medien für Gastronomie, Hotellerie und Tourismus, und das „Elektrojournal“ bündeln daher erstmalig ihre Kompetenzen mit einem redaktionellen Schwerpunkt. Unterstützt wird die Kooperation vom „TischlerJournal“ – alle drei Medien entstammen dem Österreichischen Wirtschaftsverlag, dem größten heimischen Verlagshaus für Fachmedien.

Die von MK Illumination ausgearbeitete „Buy Smart“-Richtlinie hilft B2B-Kunden, qualitative Aspekte beim Kauf zu überprüfen und zu bewerten. Es basiert auf vier Stufen: Sicherheit, Legalität, Effizienz und Nachhaltigkeit. Die Sicherheit der Produkte ist die Grund-Voraussetzung: Lichterketten, die Sicherheits-Standards nicht erfüllen bzw. über keine CE Zertifikate und Qualitäts-Zeugnisse verfügen, sind für alle ein Risiko – bei Schadensfällen geht es um Haftungsfragen.

Die Legalität ist durch die Verwendung von patentierten und lizenzierten LEDs gewährleistet. Illegal hergestellte LEDs sind immer wieder im Einsatz. Effizienz zeigt sich nicht nur im niedrigen Stromverbrauch, sondern auch im geringen Leuchtkraft-Verlust und in der Lebensdauer. Nachhaltigkeit spart Ressourcen, denn der größte CO2-Ausstoß entsteht beim Erzeugen der Lichterketten. Deshalb ist eine lange Lebensdauer gut für die Umwelt und das Portemonnaie.

„Das macht sonst keiner!“

„MK Illumination bietet Lichtprodukte, die absolut sicher, legal, effizient und nachhaltig sind“, weiß Key Account-Manager Erich Moises. „Das hausinterne Qualitätslabor wie auch externe, zertifizierte Prüfstellen können das bestätigen. Außerdem überprüfen wir ständig zugelieferte Komponenten und testen fertige Produkte. Das macht sonst keiner!“

Werbung

Weiterführende Themen

Das Messezentrum in Salzburg, in dem die Futura stattfand.
Branche
26.11.2015

2016 soll es eine Messe für den Elektrofachhandel geben. Ausrichten wird diese (sehr wahrscheinlich) Futura-Veranstalter Reed Exhibitions. Das gestern im FEEI vorgestellte Konzept überzeugte den ...

Jura Giga X3c
„Alles für den Gast“
06.11.2014

Zur Salzburger Messe erweitert Jura die Oberklasse seiner Kaffee-Vollautomaten. Dank hoher Individualisierbarkeit, intuitiver Bedienung und geringem Wartungs-Aufwand eignen sich die Modelle Giga ...

Liebherr Vinidor
„Alles für den Gast“
06.11.2014

Energiesparen steht im Fokus am Salzburger Messe-Stand (Halle 3, Stand 300) der Gewerbegeräte-Sparte von Liebherr. Weiteres zentrales Thema nebst den Sparmeistern unter den Kühl- und ...

Brita Purity Quell ST
Hausgeräte
06.11.2014

Zur Blindverkostung lädt Brita auf der Salzburger Messe. Der Erstversuch auf der Stuttgarter „Südback“ hat klar gezeigt: Kaffee mit Brita-gefiltertem Wasser schmeckt um Klassen besser. Nebst ...

Sky Logo
Multimedia
06.11.2014

Am Stand (Halle 9, Stand 306) von Sky Business Solutions kommen Messe-Besucher voll auf ihre Kosten: Der TV-Anbieter wartet mit speziellen Vorteils-Angeboten zur Salzburger Messe auf. Wie scharf ...

Werbung