Direkt zum Inhalt

Allen Unbillen zum Trotz: Die IKT-Branche wächst und treibt die Wirtschaft an

12.11.2008

15.200 Unternehmen sind in der Informations- und Kommunikationstechnologie tätig wobei diese 2006 einen Umsatz von 27,8 Mrd. Euro erbrachten. Damit ist die IKT-Branche ein wichtiger Wirtschaftsmotor.

Für das heurige Jahr wird ein Wachstum von 3,1 Prozent erwartet, womit man das EU-Durchschnittswachstum voraussichtlich übertreffen wird. Die Studie des RTR ist als PDF kostenlos erhältlich und soll als fundierte Datenbasis für den Sektor Informations- und Kommunikationstechnologie in Österreich dienen. >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Friedrich Sobol (1. v.l.), Vorstand ElectronicPartner, begrüßt mit Nicole Jungkamp (3. v.l.) und Mark Kappes (2. v.l., beide Personalentwicklung) die neuen Auszubildenden.
Branche
23.08.2017

Ausbildung hat bei ElectronicPartner langjährige Tradition.

IT-Experten werden in Österreich händeringend gesucht – die Agenda Austria analysiert: das heimische Bildungssystem müsste in digitaler Hinsicht verbessert werden.
Branche
01.08.2017

Die Agenda Austria hat analysiert, dass das österreichische Bildungssystem in digitalen Angelegenheiten bald Europas Schlusslicht bilden könnte.

Johannes Gungl, Geschäftsführer der RTR für den Fachbereich Telekommunikation und Post: „Im bisherigen Beobachtungszeitraum 2016/2017 war das offene Internet in Österreich nicht gefährdet.“
Multimedia
03.07.2017

Die Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH RTR veröffentlicht einen ersten Bericht zum Stand der Netzneutralität in Österreich – der Befund ist überwiegend positiv.

Bechtle übernimmt Ulbel & Freidorfer (v.l.n.r.): Otmar Freidorfer und Martin Klock, GF Ulbel & Freidorfer GmbH, mit Robert Absenger, GF Bechtle IT-Systemhaus Österreich
Branche
16.05.2017

Das Grazer Unternehmen Ulbel & Freidorfer wird Teil des Bechtle IT-Systemhauses Österreich.

Präsentierten anlässlich der T-Mobile Austria-Jahrespressekonferenz ein Umsatzwachstum (v.l.n.r.): CFO (bis April 2017) Stefan Gross, der zukünftige CFO Gero Niemeyer, CCO Maria Zesch und CEO Andreas Bierwirth.
Branche
02.03.2017

Die Eckpunkte der Entwicklung von T-Mobile Austria zeigen ein Umsatzzuwachs um drei Prozent auf 855 Mio. Euro, die Investitionen in LTE-Breitbandnetz sind weiter angestiegen, und die Datenmenge ...

Werbung