Direkt zum Inhalt

Alle Augen nach Berlin: Wird die IFA künftig jährlich stattfinden?

25.10.2005

Elektrojournal Online hat über die Pläne der Berliner Messe bereits berichtet: Morgen, Mittwoch, wird die sprichwörtliche Katze aus dem Sack gelassen. Die Internationale Funkausstellung wird jährlich stattfinden

Das Gerücht machte in Branchenkreisen schon länger die Runde (und Elektrojournal Online hat darüber ja bereits am 8. September berichtet: Weniger Besucher, höheres Ordervolumen: Gibt's die IFA bald jährlich?). Jetzt scheint es sich zu bewahrheiten. Nach einem Bericht in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung dürfte die Entscheidung zur IFA-Zukunft gefallen sein.
Die weltgrößte Messe der Unterhaltungselektronik verabschiedet sich vom 2-Jahres-Rhythmus und findet ab 2006 jährlich statt. Ein Sprecher des Veranstalters, der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (GfU), wollte die Neuregelung noch nicht bestätigen. "Es wird noch diskutiert", so sein knapper Kommentar. Dass diese Diskussionen nicht allzu lange gedauert haben dürften, beweist aber nicht zuletzt eine Einladung zur kurzfristig einberufenen Pressekonferenz, die soeben in der Elektrojournal-Redaktion eingetroffen ist. Nachdem diese bereits morgen, Mittwoch, stattfinden soll und auch der regierende Berliner Bürgermeister Klaus Wowereit anwesend sein wird, sind dort auch konkrete Ansagen zu erwarten.
Dem Vernehmen nach hätten insbesondere große Elektronikkonzerne wie Philips, Sharp und Sony auf den Turnuswechsel gedrungen.
Mit dem jährlichen Turnus der IFA erhöht sich der Druck auf die CeBIT. "Für uns ist das nicht gut", bestätigt auch Ernst Raue, der für die CeBIT zuständige Vorstand der Deutsche Messe AG. Eine endgültige Abkehr von Hannover hält er jedoch für unwahrscheinlich.

Nicht unberührt von einer jährlichen IFA könnte auch die Futura bleiben: Erwägt man für die Berliner Messe - sollte sie 2006 tatsächlich stattfinden - den gewohnten Termin, müsste der nächstjährige Futura-Termin, der mit 7. bis 10. September 2006 festgesetzt wurde, möglicherweise wieder um eine Woche verschoben werden.
Aber warten wir erst einmal ab. In ein paar Stunden sind wir ohnehin schlauer...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Sky Q bietet Kunden und solche, die es noch werden wollen, künftig noch mehr Features.
Aktuelles
18.03.2019

Der Fernsehanbieter ergänzt sein umfangreiches Softwareupdate mit zahlreichen Neuerungen. Neben YouTube und Arte lassen sich Inhalte künftig leichter finden. Außerdem wird der Kids Mode ...

Am 18. und 19. September 2019 findet erstmalig die Building Technology Austria statt.
E-Technik
18.03.2019

Am 18. und 19. September 2019 lädt Reed Exhibitions Messe Wien zur Building Technology Austria (BTA). Die Themen reichen von Qualitätssicherung bis hin zu intelligenter Gebäudetechnik.

E-Technik
18.03.2019

Auch wenn die endgültigen Zahlen noch nicht vorliegen: mit über 8.000 Besuchern können die Power-Days schon jetzt erfolgreich Bilanz ziehen. Gelobt wurde von den Ausstellern nämlich nicht nur die ...

„Ich bin stolz, ein Teil dieser Aktion gewesen zu sein.“ Oliver Ferner-Prantner verneigt sich vor allen Spendern und seinem Dietzel-Team, das mit seinem Einsatz zu diesem Ergebnis beigetragen hat.
E-Technik
18.03.2019

Power-Days ohne Dietzel-Standparty wären keine echten Power-Days – und eine Dietzel-Standparty ohne karitativen Hintergedanken ohnehin undenkbar.

Multimedia
18.03.2019

Einen „Gratis-55 Zoll Smart-TV“ zur Internet-Neuanmeldung bei Drei. Klingt verlockend – aber auch nur auf den ersten Blick. Teilweise zahlen Kunden beim „Smart-TV ab 0 Euro“ nämlich sogar kräftig ...

Werbung