Direkt zum Inhalt

Akkus (fast) ohne Selbstentladung: Zukünftiger Ersatz für Einwegbatterien?

13.03.2006

Dadurch sei die Lagerung jetzt auch im geladenen Zustand problemlos möglich. Üblicherweise ist der Energieverlust hier nämlich so hoch, dass die Akkus mitunter schon nach wenigen Monaten leer sind.

Ganz anders bei den neuen Sanyo Eneloop-Akkus: Diese sollen selbst nach einem Jahr Lagerung noch 85 Prozent der Ursprungsladung aufweisen – verspricht Sanyo.
Durch diese Entwicklung erhofft sich Sanyo einen neuerlichen Imagegewinn für die Akku-Technologie. Denn bisher, so hat jedenfalls eine Umfrage des Unternehmens ergeben, seien die Akkus zwar sehr beliebt, allerdings orten die Anwender immer noch erhebliche Nachteile. Das Konklusio besagter Studie: Erstens seien die Batterien immer dann leer, wenn sie benötigt werden, sodass sie erst geladen werden müssten. Und zweitens würden Akkus, vor allem in Geräten mit geringem Stromverbrauch, nicht sonderlich lange halten.
Übrigens: Aufgrund des geringen Energieverlustes sollen die Eneloop-Zellen sogar geladen verkauft werden. Außerdem eignen sie sich für alle Anwendungen, für die bisher Primärzellen verwendet wurden – etwa in Fernbedienungen, Uhren usw. Zudem sei laut Sanyo auch der Einsatz in Digitalkameras und Blitzgeräten problemlos möglich.
Eneloop-Akkus sollen in den Größen AA und AAA erhältlich sein. Auf den Markt sollen die Batterien noch im Sommer dieses Jahres kommen. Die Preise stehen noch nicht fest.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung