Direkt zum Inhalt

Abschied von Saeco: Kleingeräte-Profi Grebien wird sich groß-artig verändern

27.07.2004

Auch wenn es manche Branchen-Spatzen schon von den Dächern pfeifen – erst am 2. August darf offiziell hinausposaunt werden, wohin es Noch-Saeco-Vertriebsdirektor F. Rene Grebien ab 1. September verschlagen wird.
„Vorerst verraten Sie bitte nur, dass ich Saeco mit Ende August verlassen werde“, ersucht Grebien, der sich nach zwanzig erfolgreichen Kleingeräte-Jahren („bei Braun ebenso wie bei Saeco“) einer neuen Herausforderung stellen will. Und zwar am Sektor großer Hausgeräte – wie dem Titel unschwer zu entnehmen ist.

Alles Weitere erfahren Elektrojournal Online-Leser heute in einer Woche. Dann wird es gelüftet, das große (Geräte-) Geheimnis.

PS: In Sachen Grebien-Nachfolge bleiben wir natürlich auch am Ball...

Ups – ein kleiner, aber entscheidender NACHTRAG: Nachdem es offenbar schon „gelernt“ ist, unsere Homepage auch zu mitternächtlicher Stunde zu observieren und damit wieder mal unsere EXKLUSIV-Informationen (das sind sie eben nun mal!) entsprechend zu nutzen, fühlen wir uns von der Sperrfrist natürlich entbunden.
Dass wir uns an eine solche zu halten pflegen, auch wenn sie noch so lange anberaumt ist, beweist ein Blick auf unsere Online-Meldung „Auch das noch: Ein unmoralisches Angebot ...“ vom 9. Juli (!), wo es wörtlich heißt: „Denn möglicherweise können wir noch am selben Tag (dem 26. Juli, nachträgl. Anm.) über eine ,deftige’ Personalrochade berichten, eine aus den oberen Industrie-Etagen – über die wir uns derzeit aber noch in Schweigen hüllen müssen.“
Dass es sich dabei um Rene Grebien handelte, haben zumindest gut informierte Kreise schon damals gewusst.

Und jetzt die KLARSTELLUNG: Rene Grebien übernimmt die Geschäftsleitung der am 1. Juni gegründeten Eurotech HB Hausgeräte Ges.m.b.H., an der Merloni bekanntlich 51 Prozent hält. Hintergrund der Personalrochade: Peter P. Pitzers bevorstehender Ruhestand, in den er bald zu treten gedenkt, sowie der „Rückzug“ von Robert Binder (Bild), der sich auf die Exportgeschäfte (Deutschland, Tschechien etc.) konzentrieren wird.
„Neuland“ für den alten Branchenhasen Grebien ist dabei nicht nur der Wechsel ins Großgeräte-Geschäft, sondern auch die Vermarktung zweier Marken – Elin und Eurotech – in der Einstiegspreisklasse.
Genau darin sieht er den Reiz dieser Aufgabe, „die neue Herausforderung!“

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

"Die Fehler aus dem vergangenen Jahr werden wir nicht wiederholen"
Branche
16.08.2018

Der deutsche Elektronikhändler Ceconomy ächzt. Zwar liefen zuletzt die Verkäufe von Ventilatoren und Kühlgeräten gut, dennoch nahm insgesamt die Frequenz in den Geschäften ab. Problematisch ist ...

Multimedia
14.08.2018

Apple-Nutzer können ab sofort die kostenlose FRITZ!App WLAN für iPhone und iPad herunterladen. Die App misst den Datendurchsatz des iOS-Gerätes und zeigt gleichzeitig die Verbindungsqualität an. ...

E-Technik
13.08.2018

Mit den frisch eingetroffenen PV-Modulen Eagle MX2 300 Wp mono und Eagle MX2 290 Wp mono fullblack von Jinko sind bei dem PV-Vollsortimenter Suntastic.Solar ab sofort zwei Module lieferbar, die ...

Branche
13.08.2018

1,14 Milliarden Euro wurden in Österreich im zweiten Quartal 2018 mit technischen Konsumgütern umgesetzt. Das sind um 3,8 Prozent mehr als im Vergleich zum Vorjahresquartal, wie der GfK-Temax ...

Bei über 30 Grad gehen Klimageräte weg wie die warmen Semmeln
Branche
13.08.2018

Klimageräte sind – sofern noch auf Lager – derzeit der Renner im heimischen Elektrohandel. In einer Woche gingen Saisonbestände über die Ladentische. Kein Wunder bei über 30 Grad und tropischen ...

Werbung