Direkt zum Inhalt
Natascha Kantauer-Gansch, A1 Chief Customer Officer Consumer, und Matthias Lorenz, A1 Chief Transformation, Market & Corporate Functions Officer präsentieren A1 Smart Home.

A1 macht neues Geschäftsfeld auf mit A1 Smart Home

27.09.2017

Hierzu gibt es eine selbstlernende App, zwei Starterpakete und elf Zusatzgeräte.

A1 präsentiert mit A1 Smart Home nun eine Möglichkeit, die eigenen vier Wänden digitalisiert erleben zu können: A1 wird mit Smart Home künftig neben Internet, Mobilfunk und TV ein weiteres Geschäftsfeld im Privatkundensegment besetzen.

Die Ergebnisse einer im Auftrag von A1 im Juli 2017 von Marketmind österreichweit repräsentativen Studie bildeten die Basis für die Produktentwicklung. A1 Smart Home wurde in einem ersten Schritt mit 50 ausgewählten Mitarbeitern getestet.

Auf Basis dieser Erfahrungen wurde die Lösung kontinuierlich verbessert. Im Laufe des Entwicklungsprozesses flossen das Feedback und die Ideen mehrerer hundert Kunden in die Gestaltung von A1 Smart Home ein.

A1 Smart Home lernt vom Tagesablauf und passt sich den Gewohnheiten automatisch an: Geräte stellen sich beispielsweise ab, wenn die Wohnung verlassen wird oder die Heizung erkennt, wann geheizt werden soll. So kann das Zuhause automatisiert werden und gleichzeitig werden Energiekosten reduziert.

Alle Anwendungen werden in einer gemeinsamen App gesteuert– egal, wo man sich befindet. Experten stehen bei Fragen zur Verfügung– auch daheim. Die A1 Sicherheitszentrale nimmt Warnmeldungen entgegen und informiert notfalls auch die Behörden.

Durch eine integrierte SIM-Karte und einen Akku funktioniert die A1 Smart Home Lösung auch bei Strom- oder Internetausfall. A1 Smart Home kann österreichweit unabhängig von der Wahl des Internetproviders genutzt werden.

A1 bietet zum Start von A1 Smart Home zwei Starter-Pakete. Im Starter-Paket Sicherheit erhält der Kunde neben dem A1 Smart Home Gateway eine Indoor-Kamera, einen Multi-Sensor (zur Messung der Helligkeit, der Temperatur und zur Registrierung von Bewegungen) sowie einen Tür- bzw. Fenster-Sensor.

Und das Paket Komfort beinhaltet ebenfalls das A1 Smart Home Gateway und den Multisensor. Eine smarte Steckdose und ein Thermostat komplettieren das Set.

Zur Ergänzung der Starter Pakete stehen aktuell 11 Zubehör-Gadgets zur Auswahl: so können beide Pakete etwa um einen Wassersensor oder einen Rauchmelder erweitert werden.

Die Starter-Pakete kosten aktuell 140 Euro (für die ersten 2.000 Stück), danach 200 Euro.

A1 bietet drei Smart Home Tarife an. In allen Tarifen ist die Nutzung der smarten A1 Smart Home App inkludiert, auch das Speichern der Videoaufnahmen der Indoor-Kamera.

Im Einsteiger-Tarif A1 Smart Home S werden Aufnahmen bis zu 24 Stunden gespeichert, im Full-Service-Tarif inkl. Ausfallsicherheit und Sicherheitszentrale A1 Smart Home L 30 Tage.

Die A1 Smart Home Starter Pakete sind ab 28. September 2017 online, in allen A1 Shops und im Handel erhältlich. Alle Infos finden sich unter www.A1.net/smarthome.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Grau, teurer Freund, ist alle Theorie, wusste schon Goethe. Aus diesem Grund durften die Teilnehmer auch in der Praxis ran.
Multimedia
03.07.2019

Mit dem Seminar „Smarte Umsätze mit Smart Home“ setzte Red Zac im Rahmen seiner Akademie einen weiteren Meilenstein in ihrem kooperationsinternen Aus- und Weiterbildungsprogramm für Führungskräfte ...

Die Installation über passive Auslässe mit standardisierter SMI-Steckverbindung und Medienkonverter gestaltet die Verlegung des Datalight-Systems einfach und sichert hohe Flexibilität in der Nutzung.
E-Technik
26.06.2019

Eine flexible Netzwerkinstallation über SMI (Small Media Interface)-Technik ergänzt das Datalight System von Fränkische. Damit können die Vorteile des Kunststofflichtwellenleiters künftig noch ...

Symbolbild
E-Technik
15.05.2019

Wegen schwerwiegender Sicherheitslücken hat Hersteller Abus ein Austauschprogramm für einige seiner – zwischen 2010 und 2014 verkauften – Netzwerk-Kameramodelle gestartet. Betroffene Anwender ...

Multimedia
12.05.2019

Noch bis 16. Mai läuft die aktuelle Gruppensitzungsrunde der ElectronicPartner. Großes Thema dabei: Die Zukunft des Wohnens. Schwerpunkt ist ein exklusiver Smart Home-Workshop für die Mitglieder ...

Sieben Endkunden, fünf Smart Home-Spezialisten: nach spätestens zehn Minuten wurde gewechselt.
E-Technik
01.04.2019

Wie bei jedem anderen Dating ging‘s auch beim Gira Speeddating um die richtigen Kontakte. Die Veranstaltung im Form Depot Salons Wien brachte Bauherrn und Elektroinstallateure auf eine etwas ...

Werbung