Direkt zum Inhalt

48,5 Millionen Euro warten auf Kühlgeräte-Pickerlbesitzer – klagt die AK?

04.08.2005

In einer mit Spannung erwarteten Presssekonferenz am 4. August gaben Dr. Leopold Zahrer (Umweltministerium), Dkfm. Franz Schlechta (Vorsitzender UFH-Privatstiftung) und Dr. Manfred Müllner (UFH-Geschäftsführer) - im Foto von links nach rechts - das Procedere über die Rückzahlungsaktion für die fast 3,9 Millionen Kühlgeräte-Pickerl bekannt. Der auszuzahlende Betrag beträgt rund 48,5 Millionen Euro.

"Das Rückzahlungssystem ist gerecht, deswegen aber kompliziert", meinten alle Beteiligten, und Franz Schlechta hofft, dass möglichst viele Konsumenten sehr rasch ihr Geld zurückfordern werden. In den nächsten Tagen beginnt die Aufklärung der Konsumenten - laut WirtschaftsBlatt hat aber die Arbeiterkammer rechtliche Schritte angedroht, "weil die Zinsgewinne nicht weitergegeben werden". Bei der Pressekonferenz haben aber sowohl Müllner als auch Schlechta unter beifälligem Nicken von Sektionschef Zahrer erläutert, dass mit den Zinsen die Kosten für die Öffentlichkeitsarbeit und die tatsächlichen Entsorgungskosten finanziert wurden.

So erfolgt die Rückzahlung:

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

V.l.n.r.: Sigi Menz, Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor der Ottakringer Getränke AG, Michael Strebl, Geschäftsführer Wien Energie und Gerfried Kusatz, Geschäftsführer Del Fabro & Kolarik
E-Technik
21.06.2018

Solarstrom direkt für Logistik und Verwaltung: Die Ottakringer Getränke AG setzt auf Nachhaltigkeit und errichtet gemeinsam mit Wien Energie eine der größten Auf Dach-Photovoltaik-Anlagen ...

Media Markt hat jetzt seinen eigenen Kundenclub.
Branche
20.06.2018

Lange hat’s gedauert, jetzt hat man’s (fast) geschafft. Media Markt Österreich startet sein eigenes Kundenbindungsprogramm. Aktuell läuft eine Testphase des kostenlosen Kundenclubs, um alle ...

Mit diesem Tweet hat alles begonnen ...
E-Technik
20.06.2018

Normalerweise ist’s ja der US-amerikanische Präsident, der via Twitter seine (mehr oder weniger skurrile) Meinung kundtut. Jetzt hat’s auch ein Wiener Kommunikationselektroniker probiert und damit ...

In der europäischen Zentrale: An die 30 Experten besuchten Facebook in Dublin
Branche
20.06.2018

Ein Blick hinter die Kulissen bei Facebook und Google - den warfen an die 30 Experten bei einer Dublin-Reise Mitte Juni. Denn die irische Hauptstadt ist ja nicht nur für seine Pubs berühmt.

Der Startschuss für die Aktion fällt am 2. Juli. Schon jetzt können sich Fachhandelspartner anmelden.
Branche
20.06.2018

Fun, Action, Abenteuer: Diese Dinge kommen für assona-Partner in den kommenden Wochen nicht zu kurz. Denn bei der diesjährigen Händler-Sommeraktion schickt der Berliner Versicherungsvermittler die ...

Werbung