Direkt zum Inhalt
Phoenix Contact und die Mauell GmbH gehen eine Kooperation ein. Ziel ist die Entwicklung intelligenter Lösungen für den Energiemarkt der Zukunft.

Phoenix Contact & Mauell: Kooperation für Energielösungen

30.11.2016

Phoenix Contact und die Mauell GmbH haben eine Kooperation im Energiesektor vereinbart mit dem Ziel der gemeinsamen Entwicklung intelligenter Lösungen für den Energiemarkt der Zukunft.

Phoenix Contact GmbH & Co KG, Hersteller von Komponenten und Systemen für elektrische Verbindungen sowie industrielle Automatisierung und die Mauell GmbH, Hersteller für Kraftwerks-, Prozess- und Netzleittechnik, vereinbaren eine Kooperation im Energiesektor.

Die Sparte Netzleittechnik von Mauell wird in eine eigene Gesellschaft ausgegliedert, an der sich Phoenix Contact beteiligt. Das Ziel der Kooperation ist die gemeinsame Entwicklung intelligenter Lösungen für den Energiemarkt der Zukunft.

Aktuelle Projektvorhaben beziehen sich auf Automatisierungslösungen mit Open-Source-Architekturen, Netzwerk- und Kommunikationslösungen sowie intelligente Anschlusssysteme. Die Portfolios beider Unternehmen bieten dafür ein großes Synergiepotential, sind die Firmen überzeugt.

Bernhard Mecking, Geschäftsführer der Mauell GmbH: „Die Digitalisierung im Energiesektor fordert eine kontinuierliche Vernetzung der Energieströme und Energiemärkte. Für einen interoperablen Netzbetrieb werden offene Software- und Integrations-Plattformen immer wichtiger.“

Und Ulrich Leidecker, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Business Area Industriemanagement und Automation (IMA) bei Phoenix Contact, ergänzt: „Wir freuen uns, mit der Mauell Netzleittechnik GmbH zukünftig einen erfahrenen Partner der Energiebranche an unserer Seite zu haben. Dadurch können wir unsere Automatisierungstechnik mit der offenen Steuerungsplattform PLCnext gezielt auf die Anforderungen der intelligenten Energienetze ausrichten.“

 

Autor:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
20.09.2016

Phoenix Contact stellt Typ-1-Blitzstromableiter Ableiter der SEC-Familie vor; sie punkten mit einer neuen Funkenstrecke.

Barbara Cresti, International Senior Marketing Manager, Fischer Connectors; Roberto Magnifico, Vice President Sales and Marketing, Fischer Connectors; Marcin Szcypka, Global Product Manager, RS; David Pike, Product Merchandiser, RS; Helen Farrell, Supply Planner, RS (von links nach rechts) freuen sich über die Vertriebsvereinbarung.
E-Technik
19.07.2016

Die Vereinbarung ermöglicht RS Components einen schnellen und einfachen Zugang zu einer breiten Palette von Hochleistungs-Rundsteckverbindern des Herstellers Fischer Connectors.

Talat Yacoub, Geschäftsführung von Yacoub Automation und Markus Schyboll, Chief Executive Officer bei Murrelektronik freuen sich über die Kooperation.
E-Technik
29.04.2016

Murrelektronik und der Entwicklungs- und Technologiedienstleister Yacoub vereinbaren eine Kooperation. Das Ziel ist die Steigerung der Innovations- und Kompetenzfähigkeit beider Unternehmen, um ...

E-Technik
05.10.2015

Am 30. September hat Sysmik aus Dresden einen Vertrag zur Übernahme durch Phoenix Contact unterzeichnet. Damit gehört die Gesellschaft zur Phoenix-Contact-Unternehmensgruppe.

Sonepar und Hagemeyer sind nun in der Himberger Straße in einer Filiale zu finden; sie kooperieren, um den Service für die Kunden zu verbessern.
E-Technik
17.08.2015

Der Hagemeyer-Abholmarkt in der Kolbegasse und die Sonepar-Niederlassung in der Himberger Straße in Wien kooperieren unter dem Motto – zwei starke Marken – mehr Service.

Werbung