Direkt zum Inhalt

KNX-Userclub Austria: Was kann Smart Home?

16.02.2016

Der KNX-Userclub Austria hat eine Homepage und Facebook-Seite eingerichtet – Fragen zu Smart Home sollen hier geklärt werden und Interessenten an die Mitglieder verwiesen werden.

Screenshot der KNX-Facebook-Seite.

Der KNX-Userclub Austria stellt vorneweg klar: „SmartHome soll dem Benutzer dienen, ihm das Leben im Haus komfortabler, sicherer und schöner machen und nicht nur des SmartHomes selbst wegen vorhanden sein.“

Der KNX-Userclub Austria hat eine 40-tägige Facebook-Kampagne gestartet – Informationen zum Thema SmartHome für Endkunden werden hierbei angeboten.

Ziel ist es, potentielle Endkonsumenten an die KNX-Userclub-Mitglieder zu verweisen, „da sie bei den wirklichen Profis gut aufgehoben sind“, wie es in der Presseaussendung heißt. Deshalb wird am Ende des Facebook-Beitrages auf die Mitglieder-Datenbank auf der Webseite verwiesen. Der KNX-Userclub Austria freue sich, so KNX, über Rückmeldung über etwaige Anfragen.

Mehr als nur „Standardlösungen“

Eingegangen wird aber nicht nur auf „Standardlösungen“ – so heißt es im Text, der sich an Endkunden richtet: „Werden Sie kreativ. Sie sind derjenige, der sagt, was sein Haus können soll oder darf. Der Programmierer (oder auch Systemintegrator genannt) unterstützt Sie dabei von Anfang an und gibt Ihnen natürlich viele Tipps und Vorschläge für bereits sinnvoll umgesetzte Lösungen.“

Unnötig zu erwähnen, dass es gewünscht ist, den Facebook-Beitrag auch weiterzuverbreiten. Wie gehabt: Einfach die Facebook-Seite liken und den Beitrag teilen.

Auf der Seite gibt es auch Forum, Userclub, Mitgliedernetzwerk, Veranstaltungen, Newsletter-Anmeldung, Nachwuchsförderung, und ein Video über eine erfolgreiche KNX-Installation.

Autor:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
13.05.2016

Mit der Software HMI-Master ist die Visualisierung, Steuerung und Automatisierung von Häusern, Gebäudekomplexen und Industrieanlagen möglich.

E-Technik
09.05.2016

Geht es um Smart Home, ist laut Schneider Electric der KNX-Standard die erste Wahl. Keine andere Lösung ermöglicht es so einfach, die Vision vom modernen Wohnen in die Realität umzusetzen.

E-Technik
25.04.2016

Loxone hat einen einen Kommunikations-Standard für das Smart Home entwickelt.Dieser vereint die Vorzüge des zentral integralen Miniservers und die Verkabelung nach Bussystem.

E-Technik
09.03.2016

Traditionelles mit Modernem verknüpfen ist die hohe Kunst: Genau das passiert beim Wahrzeichen Wiens, dem 65 Meter hohen Riesenrad.

E-Technik
07.03.2016

Ernst Windhager zieht es in den wohlverdienten Ruhestand. Für KNX Austria bedeutet dies, dass ein neuer Vorstand ans Ruder muss.

Werbung