Direkt zum Inhalt
Hyundai hatte zuletzt auf der CES ein intelligentes Cockpit vorgestellt, welches Fahrer und Auto miteinander vernetzen soll.

Hyundai will Milliarden in neue Technologien investieren

18.01.2018

Umgerechnet 17,6 Milliarden Euro will Hyundai laut südkoreanischer Regierung für Elektro-Autos, selbstfahrende Fahrzeuge und Künstliche Intelligenz aufwenden.

Der Autobauer Hyundai will laut der Regierung Südkoreas umgerechnet 17,6 Milliarden Euro in neue Technologien investieren. Das Geld solle in den nächsten Jahren in Elektro-Autos, selbstfahrende Fahrzeuge und Künstliche Intelligenz fließen, teilte das Finanzministerium nach einem Konzernbesuch von Ressortchef Kim Dong Yeon mit.

Hyundai will zudem in Wasserstofftechnik und Batterien investieren und Start-Ups mitfinanzieren. In den nächsten fünf Jahren strebt der Autokonzern an, rund 45.000 Mitarbeiter einzustellen. Diese Einstellungspläne bestätigte Hyundai, äußerte sich aber nicht zu den Investitionen.

Der weltweit fünftgrößte Autobauer Hyundai verzeichnete zusammen mit der Konzerntochter Kia 2017 einen großen Absatzrückgang. Besonders auf dem wichtigen US-Markt konnte man nicht punkten, zudem machten Hyundai politische Spannungen zwischen Südkorea und China zu schaffen.

Aufgrund von Abgasskandalen und staatlich verordneten Quoten investieren Autobauer weltweit Milliarden in den Ausbau der Elektromobilität.

Autor/in:
APA – Austria Presse Agentur / Redaktion
Werbung

Weiterführende Themen

Eine Visualisierung des geplanten Bildungscampus
E-Technik
06.04.2018

Mit dem Bau eines Innovations- und Bildungscampus in Eggelsberg tätigt ABB seine größte organische Investition in die Industrieautomation bisher.

Ulli Sima, Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke
E-Mobility
05.04.2018

In Floridsdorf wurden die zehn ersten E-Ladestationen im öffentlichen Raum in Betrieb genommen. Wien Energie wird bis zum Sommer 230 Ladestationen für Elektroautos errichten.

Das Fraunhofer ISE ist am Testzentrum für Batterien in Freiburg beteiligt.
E-Mobility
22.03.2018

Zur Erforschung von Elektroauto-Energiespeicher wollen der Forschungsverbund Fraunhofer und der Verband der Elektrotechnik mehr als 30 Millionen Euro investieren. Das Testzentrum wird in Freiburg ...

Die jährliche Zunahme bei E-Autos ist hoch, ihre Gesamtzahl jedoch gering
E-Mobility
26.02.2018

14.618 Elektroautos waren 2017 in Österreich zugelassen. Dem stehen 2,77 Millionen Autos mit Dieselantrieb und 2,08 Millionen mit Benzinantrieb gegenüber.

Verhältnis E-Auto-Quote und Ausfallstunden
E-Mobility
22.01.2018

In Deutschland kann es aufgrund von Elektromobilität bereits 2032 flächendeckend zu Engpässen in der Stromversorgung kommen. In einer Oliver Wyman-Analyse wird die Flexibilisierung der ...

Werbung