Direkt zum Inhalt
Kreuzungen sollen durch V2X-Technologie mit Fahrzeugen kommunizieren

CES 2018: Konzeptfahrzeug von Continental unterstützt intelligente Kreuzung

09.01.2018

Anlässlich der CES 2018 stellt Continental die neueste Version seines selbstfahrenden Konzeptfahrzeugs BEE („Balanced Economy and Ecology“) vor, welche die Technologie der intelligenten Kreuzung unterstützt.

Mit dem vollständig vernetzten autonomen Konzeptfahrzeug BEE („Balanced Economy and Ecology“) will Continental den Verkehrsfluss verbessern und die Zahl der Unfälle senken. Es unterstützt die Technologie der intelligenten Kreuzung (Intelligent Intersection), die als Weltpremiere dieses Jahr in der Smart City of Columbus (Ohio, USA) installiert werden soll.

Bei diesem Konzept können Kreuzungen mithilfe von Objekterkennung, Sensorfusion und Funkübermittlung nahezu in Echtzeit durch V2X-Technologie (Vehicle to Everything) mit Fahrzeugen kommunizieren. Gefährliche Kreuzungen sollen dadurch sicherer für schwächere Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger oder Radfahrer werden. Hierbei werden alle Verkehrsteilnehmer im 360°-Umfeld der Kreuzung erkannt und die Position und Bewegung dieser Objekte an alle sich nähernden Fahrzeuge mit V2X-Technologie kommuniziert.

Original erschienen am 09.01.2018: Elektromobilität.
Werbung

Weiterführende Themen

Marktentwicklung zertifizierte Alarmanlagen total in Österreich
E-Technik
18.06.2018

In Österreich entwickelte sich der Markt für Alarmanlagen im Jahr 2017 erstmals seit fünf Jahren rückläufig. Nur im Burgenland gab es nochmals ein moderates Absatzplus, zeigen aktuelle Daten einer ...

Umfangreiches Programm: Beim Innovation Summit erhielten die Teilnehmer Einblick in zukünftige Trends
E-Technik
18.05.2018

Beim ersten Innovation Summit Europe, der vom 6. bis 8. Mai in Valencia in Spanien, stattfand, begrüßte Mobotix fast 200 Alliance und Channel Partner sowie wichtige Endkunden.

Durch Virtual Reality hat man das Gefühl, im Auto hinter dem Lenkrad zu sitzen
Multimedia
11.04.2018

„Lernen durch erleben“ – mit der Virtual Reality App von ÖAMTC Fahrtechnik und Samsung lernen Fahranfänger, richtig auf Gefahrensituationen im Straßenverkehr zu reagieren.

Die Alarmanlage von Abus bekam die Bestbewertung von 5 Sternen.
E-Technik
03.04.2018

Bei einer Konsumentenumfrage des Verbrauchermagazins TestBild erreichte Abus 5-Sterne-Bewertungen in den Kategorien Alarmanlagen und Videoüberwachungen.

Stefan Haslinger: „Sicherheit muss kein Luxus sein“
Aktuelles
02.02.2018

Im Thirty Five in Wien lud Eaton zu den Sicherheitstagen 2018. Gastredner Alfred Mörx sprach über Schutzkonzepte in Niederspannungsanlagen.

Werbung