Direkt zum Inhalt

Zuwachs am Mobilfunkmarkt: Tele2 mit eigener Handyvorwahl

28.10.2004

Tele2 kündigte heute den Einstieg ins österreichische Mobilfunknetz an. Ab 1. November wird Tele2Mobil sein erstes Vertragshandyangebot mit eigener Vorwahl (0688) auf den Markt bringen. Der Alternativanbieter, der erst vor kurzem den österreichischen Festnetzanbieter UTA übernommen hat, will mit dem neuen Angebot vor allem Vieltelefonierer aus dem Privatkundenbereich ansprechen. Bereits zu Jahresbeginn 2003 stieg Tele2 erstmals als Enhanced Service Provider in Kooperation mit dem Netzbetreiber One mit einem Wertkartenangebot ins Mobilfunkgeschehen ein. Damals waren noch Wenigtelefonierer die bevorzugte Zielgruppe.
Bisher nutzte Tele2 sowohl die technische Infrastruktur, als auch die gleiche Netzvorwahl von One. Die Rechtslage in Österreich habe sich aufgrund von EU-Vorgaben geändert, daher habe man sich dazu entschlossen, vom ESP auf einen Mobile Virtual Network Operator (MVNO) umzustellen, teilte Geschäftsführer Norbert Wieser (Bild) mit. Ab November wird Tele2Mobil eine eigene Mobilfunkinfrastruktur betreiben, die alle wichtigen Mobilfunkservices abdeckt. Die Investitionen belaufen sich auf rund drei Miollionen Euro. Die Sendeanlagen von One werden aber auch weiterhin benutzt.

Vertrieben werden die Vertrags-Handys via Internet und über Niedermeyer werden...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Sky Q bietet Kunden und solche, die es noch werden wollen, künftig noch mehr Features.
Aktuelles
18.03.2019

Der Fernsehanbieter ergänzt sein umfangreiches Softwareupdate mit zahlreichen Neuerungen. Neben YouTube und Arte lassen sich Inhalte künftig leichter finden. Außerdem wird der Kids Mode ...

Am 18. und 19. September 2019 findet erstmalig die Building Technology Austria statt.
E-Technik
18.03.2019

Am 18. und 19. September 2019 lädt Reed Exhibitions Messe Wien zur Building Technology Austria (BTA). Die Themen reichen von Qualitätssicherung bis hin zu intelligenter Gebäudetechnik.

E-Technik
18.03.2019

Auch wenn die endgültigen Zahlen noch nicht vorliegen: mit über 8.000 Besuchern können die Power-Days schon jetzt erfolgreich Bilanz ziehen. Gelobt wurde von den Ausstellern nämlich nicht nur die ...

„Ich bin stolz, ein Teil dieser Aktion gewesen zu sein.“ Oliver Ferner-Prantner verneigt sich vor allen Spendern und seinem Dietzel-Team, das mit seinem Einsatz zu diesem Ergebnis beigetragen hat.
E-Technik
18.03.2019

Power-Days ohne Dietzel-Standparty wären keine echten Power-Days – und eine Dietzel-Standparty ohne karitativen Hintergedanken ohnehin undenkbar.

Multimedia
18.03.2019

Einen „Gratis-55 Zoll Smart-TV“ zur Internet-Neuanmeldung bei Drei. Klingt verlockend – aber auch nur auf den ersten Blick. Teilweise zahlen Kunden beim „Smart-TV ab 0 Euro“ nämlich sogar kräftig ...

Werbung