Direkt zum Inhalt

Zerschlagung von Arcandor? "Quelle Österreich wäre auch allein lebensfähig"

11.08.2009

Der Mann macht einen ausgezeichneten Job, das Geschäft passt - und dann fliegt ihm der Konzern um die Ohren. Die Schwierigkeiten der Privatbank Sal. Oppenheim verringern die Chancen für einen Erhalt von Arcandor.

Laut Financial Times Deutschland führt Arcandor-Chef Karl-Gerhard Eick gegenwärtig konkrete Gespräche mit zwei Investorengruppen über deren Einstieg in einen Konzern aus Karstadt und Quelle. Die in Bedrängnis geratene Bank Sal. Oppenheim, bei der ihrerseits die Deutsche Bank einsteigt, fällt jedoch künftig als Ankerinvestor weg und verringert damit die Chancen auf eine Einigung. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Konzern filettiert und danach zum Teil verkauft oder geschlossen werden könnte.

Bis Ende August muss der Insolvenzverwalter nun entscheiden, was mit dem Konzern und den 40 Tochtergesellschaften weiter passiert. Bis dahin will Eick auch die Gespräche mit Investoren finalisieren. Da speziell die Versender innerhalb des Konzerns unrentabel laufen, droht die Schließung von Quelle, falls sich kein Investor für Arcandor oder die Versandhandelssparte findet. "Quelle Österreich mit Zentrale in Linz wäre allein lebensfähig", meint Vorstand Binder zu den OÖN. Eine Entscheidung müsse jedoch schnell fallen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

GF Dkfm. Achim Güllmann, GF Mag. Harald Gutschi, Bereichsleiter QUELLE Deutschland und Österreich Reinhard Lengauer freuen sich über den Erfolg des Traditionsversandhauses
Branche
12.02.2016

Nachdem Quelle 2011 von der Unito-Gruppe übernommen wurde, positioniert sich die Marke als reiner Online-Händler. Der Plan geht bislang auf. Im Vergleich zum Vorjahr konnte ein ...

 „Der wahre Weihnachtsansturm hat uns dieses Jahr zwischen 13. und 15. Dezember vom Sofa aus erreicht."
Branche
11.02.2016

Die Unito-Gruppe hat ihre Umsatzerwartung für das Weihnachtsgeschäft 2015 nach oben korrigiert und wächst um knapp 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Dirk Sänger Castro verlässt Schneider Electric.
E-Technik
11.02.2016

Schneider Electric und der Leiter des Bereiches Partner, Dirk Sänger Castro, haben sich dazu entschlossen zukünftig getrennte Wege zu gehen. Dirk Sänger Castro verlässt das Unternehmen nach 12 ...

Multimedia
11.02.2016

Der Handels- und Dienstleistungskonzern Otto Group setzt auf das Smartphone als wichtigsten Online-Kaufkanal der Zukunft. Tischcomputer würden gegenüber mobilen Endgeräten beim Shopping an ...

Erfolg für Österreichs Wirtschaft in der internationalen elektrotechnischen Normung: Günter Idinger wurde erneut in den IEC-Verwaltungsrat gewählt.
E-Technik
23.11.2015

Die Generalversammlung der internationalen elektrotechnischen Normungsorganisation IEC (International Electrotechnical Commission) in Minsk, Weißrussland, brachte ein für die österreichische ...

Werbung