Direkt zum Inhalt

Wolfgang Krejcik läutete die Elektroschrott-Verordnung medial ein

12.08.2005

Wenige Stunden vor Inkrafttreten der Elektroschrott-Verordnung am 13. August bat das Bundesgremium des Elektrohandels Vertreter der Massenmedien zu einem Informationsgespräch. Manfred Kandelhart, Renate Scheichelbauer-Schuster und Wolfgang Krejcik - im Foto von links nach rechts - erläuterten die wichtigsten Bestimmungen der Verordnung aus der Sicht des Handels. So etwa die Bereitschaft aller Händler, bei der an sich guten Sache für die Umwelt und die Konsumenten mit vollem Herzen mitzutun ("nur leider zu viel Bürokratie").

Die Standesvertreter kamen auf die Systembetreiber (mittlerweile fünf registrierte: ERA, ERP, EVA, UFH und UFH für Lampen), auf die Preissituation und auch auf das komplizierte Procedere der Entsorgung selbst zu sprechen.

Das Pressgespräch war über Erwarten lang, die Journalisten waren zum Teil gut und zum Teil weniger gut informiert, nutzten aber ausgiebig die Chance, mehr zum komplexen Thema aus berufenen Mündern zu erfahren. Was die Journalisten am meisten interessiert hat, finden Sie unter "mehr lesen"!

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung