Direkt zum Inhalt

Wolfgang Krejcik holt Geizhals ins Elektro-Boot

06.10.2004

Am 6. Oktober, 11 Uhr, wurde die neue Freundschaft zwischen dem Internet-Portal Geizhals und der Standesvertretung des Elektrohandels besiegeltElektrojournal Online berichtete bereits. Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, auch kleineren und mittleren Betrieben einen Geizhals-Auftritt überhaupt zu ermöglichen.

Geizhals ist, man muss das realistisch sehen, zu einem Werbe- und Informationsmedium ersten Ranges aufgestiegen. Das Bundesgremium bietet nun allen Mitgliedern diese Möglichkeit zu einem sehr günstigen Preis – der bei 65 Euro monatlich (exklusive der Kosten für die Klicks) liegt“, meinte Bundesgremialvorsteher Wolfgang Krejcik (Foto) zu Elektrojournal Online.
Dieser Betrag inkludiert auch die „technischen Kosten“ – der Händler braucht einzig und allein aus einer Liste von Geräten der Bereiche TV, Video und große Hausgeräte die von ihm gewünschten Produkte auflisten, einen Preis festsetzen (der natürlich ständig geändert werden kann), und damit hat er seinen eigenen Auftritt (kein Gruppenauftritt) in Geizhals!

(Noch) nicht ganz: Der Händler muss erst das noch zu schaffende offizielle Gütesiegel des Bundesgremiums erwerben, das ihm eine Reihe von Verpflichtungen auferlegt – etwa den Besitz eines Geschäftes samt Ausstellungsräumen, Beratung, Liefer- und Anschlussmöglichkeit und – das ist ein entscheidendes Kriterium – die Angabe, ob und wann ein Gerät verfügbar ist.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung