Direkt zum Inhalt

Woher nehmen? Schutzmasken sind derzeit das Werkzeug Nr. 1

02.04.2020

Die Wirtschaftskammer bietet ihren Mitgliedsunternehmen seit geraumer Zeit eine Bestellmöglichkeit für Schutzmasken an. Bei den Bestellungen kommt es derzeit aber zu erheblichen Verzögerungen. Auch bei alternativen Anbietern sieht’s derzeit leider kaum besser aus.

Bereits seit über einer Woche können/konnten WKO-Mitglieder unter der Mailadresse schutz@wko.at Schutzmasken für ihre Mitarbeiter bestellen. Aufgrund der zahlreichen Anfragen und Bestellungen war die Mailadresse aber schnell hoffnungslos überlastet – zumal sich auch die Abwicklung der Bestellungen als sehr aufwändig herausstellte. Zahlreiche Mitglieder beschwerten sich daraufhin, dass es keine Rückmeldung bzw. Bestätigung seitens der Wirtschaftskammer erfolgte.

Inzwischen hat die WKO eine eigene Webseite dafür eingerichtet – zu finden ist diese unter www.wko.at/schutzmasken. Laut Information der WK werden alle Bestellungen, die über die Mailadresse eingegangen sind derzeit abgearbeitet. „Gemeinsam mit unserem Logistikpartner arbeiten wir mit Hochdruck daran und bitten Sie noch um etwas Geduld“, heißt es. Auf der zuvor genannten Webseite sind dazu alle Informationen zu finden. Zugleich wird auf ähnliche Aktivitäten der Landeswirtschaftskammern verwiesen (inkl. Links).

Die Hoffnung bei alternativen Anbietern schneller fündig zu werden, ist leider eine Trügerische. Entweder sind sie ebenfalls nicht erhältlich, die Lieferfristen unendlich (Lieferung zwischen 7. und 29. Mai), oder die Preise sind astronomisch überzogen.

Werbung

Weiterführende Themen

Branche
30.11.2020

Angekündigt wurde die Initiative von Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck bereits im Juni, jetzt, kurz vor dem Weihnachtsgeschäft geht das „Kaufhaus Österreich“ auch an den Start. Die „ ...

Aus heutiger Sicht würde nur knapp jeder vierte Befragte die Möglichkeit der zusätzlichen Einkaufstage in Anspruch nehmen.
Branche
26.11.2020

Der zweite Lockdown trifft ganz besonders Gastronomie und Handel – massive wirtschaftliche Einbußen sind hier vorprogrammiert. Zumindest für den Handel könnte eine mögliche Öffnung von Geschäften ...

Branche
23.11.2020

Die Bundesregierung hat heute neue Maßnahmen zur Eindämmung der Auswirkungen der Corona-krise bekanntgegeben. Ab heute Nachmittag können etwa auch Händler, die vom harten Lockdown direkt betroffen ...

Wie passend: Spar hat seinem aktuellen Werbefolder gleich noch eine Haushalts-Banderole verpasst.
Branche
16.11.2020

Ab sofort ist der Handel größtenteils wieder geschlossen - Supermärkte bleiben geöffnet. Und wie schon im Frühjahr entbrennt nun wieder der Streit, was verkauft werden darf. Die REWE-Gruppe (Billa ...

Branche
16.11.2020

Die Wogen gehen hoch im Handel. Während etwa Wirte und Hotels 80 Prozent Entschädigung bekommen, fallen für den ab sofort geschlossenen Non-Food-Handel zwischen 20 und 60 Prozent ab. Die Händler ...

Werbung