Direkt zum Inhalt

Wo die Musi bei der IFA 2013 spielt: Kompakt-Infos für Fachhändler zusammengefasst

14.08.2013
IFA

Vom 6. bis 11. September 2013 zeigen sich an keinem anderen Ort der Welt die neuesten Innovationen aus dem Bereich der Elektronik- und Hausgeräte so geballt vereint wie in Berlin. Neben Privat- zieht es auch immer mehr Fachbesucher in die deutsche Bundeshauptstadt. Die wichtigsten Infos rund um Ihren Besuch finden Sie hier.
 

Bald heißt es in Berlin wieder "Ozapft is". Dieses Motto entstammt zwar einer anderen Festivität, aber das Messegelände in Berlin ist schließlich so riesig, dass es sogar für ein eigenes Oktoberfest Platz bietet. Platz ist auch für die berühmt-berüchtigten China-Hallen, deren Aussteller aufgrund beschlagnahmter Plagiate in den letzten Tagen mitunter auf leeren Ständen ihr Dasein fristen. Auch das ist ein Bild der IFA, welches man als immer wiederkehrender Besucher vor Augen haben sollte. Und ganz unter uns gesagt: ein Besuch in den soeben erwähnten China-Hallen ist immer wieder ein besonderes Erlebnis. Neben den skurrilen Dingen sind es aber vor allem die neuesten Innovationen, die jährlich die Besucher anlocken. Jedes Jahr finden auch zunehmend mehr Fachbesucher aus Österreich den Weg nach Berlin, die dann gleich ab acht Uhr früh Zutritt erhalten (Privatbesucher gibt's erst ab 10 Uhr).

Fachbesucher sollten ihr IFA-Ticket vorab online buchen, um von den Vorverkaufskonditionen zu profitieren: Online Ticketshop. Der Fachbesucher-Eingang, erkennbar am roten Teppich, spart vorregistrierten Gästen Wartezeiten.

Reise-Angebote ab 230 Euro

Die IFA bietet Reisepakete mit Flug- oder Bahntickets, Unterkunft sowie IFA-Eintrittskarte und Tickets zum öffentlichen Personennahverkehr. Ein Flugangebot, inklusive Hotelübernachtung und IFA-Fachbesucher-Tagesticket zu einem Paketpreis ab 230 Euro werden offeriert. Hilfestellungen bei den Reisevorbereitungen bieten auch die Auslandsvertretungen der Messe Berlin.Ob es sich um Flüge, Hotels, Transfers oder Gruppenreisen handelt - die Vertretungen der Messe Berlin sind den internationalen Fachbesuchern bei der Reiseplanung behilflich.

Kostenfreier Shuttle-Service

Fachbesucher werden vom Flughafen Tegel zum Messegelände (Haupteingang Messe-Süd) mit dem kostenfreien Flughafen Shuttle-Service gebracht. Für PKW-Anreisende gibt es am Olympiastadion Parkmöglichkeiten. Von dort fährt ein Shuttle-Bus zur IFA. Auf dem Messegelände selbst stehen weitere kostenfreie Shuttle-Busse speziell für die Fachbesucher zur Verfügung.

Internationaler Fachbesucher-Empfang

Der Internationale Fachbesucher-Empfang, im Eingang Süd zwischen Halle 1.1 und 2.1, ist ein Business- und Servicebereich für IFA Fachbesucher. Beim täglichen Fachbesucher-Frühstück von 8-10 Uhr bietet sich die Möglichkeit, den Messetag vorzubereiten.


IFA International Keynotes und Fachbesucher-Führungen

Top-Manager der Consumer Electronics und Home Appliances Branche geben Einblicke in aktuelle Produktentwicklungen und Branchetrends rund um IFA-Themen wie Lifestyle, Telekommunikation & Infrastruktur, TV und Entertainment. Fachbesucher und Experten der Branche können täglich bei thematisch abgestimmten Führungen Hintergrundinformationen zu den Trends der IFA erfahren. Start ist jeweils der Fachbesucher-Empfang. Hier stehen weitere Informationen zu den Fachbesucher-Services im Überblick zur Verfügung.

 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
11.09.2014

Die IFA 2014 ist Geschichte. Die Messe Berlin gibt folgende Zahlen heraus: Das Ordervolumen liegt bei 4,25 Milliarden Euro und damit im Plus (2013: 3,8 Mrd.). Rund 240.000 Besucher ( ...

Hausgeräte
11.09.2014

Die großen Hausgerätehersteller präsentieren jährliche ihre Neuheiten auf der IFA. Alle großen Hausgerätehersteller? Nein, einer fehlte bislang. Bislang. Denn heuer feierte Bauknecht die ...

Hausgeräte
11.09.2014

Bosch Siemens Hausgeräte präsentierte auf der IFA gleich einige CP-Neuheiten. Auch eine enorm breite Werbekampagne steht am Start. Alle genauen Infos zu dieser gibt’s auf der Futura ...

Hausgeräte
04.09.2014

Die großen Hausgerätehersteller bieten zum Jahreswechsel mehr Modelle mit Fernsteuerung über das Internet an. Mit der App eines Smartphones lassen sich Backöfen, Kühlschränke und Waschmaschinen ...

Multimedia
04.09.2014

Der Europachef des japanischen Elektronikriesen Panasonic griff zum IFA-Start zu drastischen Worten: "Für mich ist das TV, so wie wir es aus dem letzten Jahrhundert kennen, tot." Natürlich brachte ...

Werbung