Direkt zum Inhalt

Witz, Physik und Induktion: die besten Bilder des Siemens Induktions-Kabaretts

18.10.2013

„Induktion? Sie meinen eine Infusion. Direkt ins Blut?“, fragt Herr Rainer. Professor Liebermann schüttelt nur mehr den Kopf, das Publikum lacht. Anfang Oktober lud Siemens ins Wiener Kabarett Vindobona zur einer Induktions-Präsentation der anderen Art. Was Siemens in Sachen Induktion plant, lesen Sie im gerade erscheinenden Elektrojournal 10/2013. Die besten Bilder der Show finden Sie hier.   

Rote Stiegen führen hinunter zum Saal. Die Türen sind schwarz. Das Wiener Kabarett Vindobona sieht so aus, wie man sich ein klassisches Kabaretthaus vorstellt. Der Saal ist bis zum letzten Platz gefüllt. Auf der Bühne stehen die beiden „Physikanten“. Sie kombinieren intelligente Comedy mit physikalischen Experimenten, nutzen dabei gekonnt das klassische Stilmittel der Doppelconférence. „Was passiert wenn man kochendes Wasser in einem ÖL-Fass rasch abkühlt?“, fragt Professor Liebermann.  Das Publikum wird ins Programm eingebaut, es rät, welche Folgen welches Experiment hat. Die beiden Kabarettisten „gießen“ das Fass mit kaltem Wasser. Mit einem lauten Knall implodiert es.   

 

Der Schwerpunkt des Programms liegt auf dem Thema Induktion. Auf dem Kochfeld steht ein Topf, das Wasser brodelt. Der Mantel zwischen Kochfeld und Topf bekommt nichts ab. Herr Rainer legt seine Hand ganz nah ans aktivierte Feld. Er verbrennt sich nicht. „Induktion ist sofort heiß und sofort kalt. So einfach ist das“, sagt er. Die beiden Kabarettisten erklären anschaulich und mit viel Humor, wie Induktion funktioniert.

 

Siemens-Mitarbeiter, Partner und Journalisten sind bei dieser „Schulung“ mit dabei. Bekanntlich legt der WW-Hersteller derzeit einen Fokus auf Induktion. So wurde etwa die „50 Tage testen“-Aktion bis 31. Jänner 2014 verlängert, POS-Materialien stehen zur Verfügung. „Das Thema Induktion werden wir auf jeden Fall auch im ersten Halbjahr 2014 stark forcieren“, sagt Siemens Geschäftsleiter Erich Scheithauer zu Elektrojournal Online. Ein Highlight war auf jeden Fall die Veranstaltung.

 

Welche Elemente aus der Show sich für den POS und für Händler-Schulungen eignen, welche Pläne Siemens wälzt und mehr, lesen Sie im gerade erscheinenden Elektrojournal 10/2013. Auf Elektrojournal Online lassen wir die besten Bilder des Induktions-Kabaretts für sich sprechen.

 

Informationen zur Comedy-Truppe „Physikanten & Co.“ finden Sie hier.   

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

In Weiz beginnen heuer mehr Frauen als Männer ihre Karriere in einem technischen Lehrberuf bei Siemens.
Aktuelles
18.09.2017

Überwiegend wählten die neuen Lehrlinge einen technischen Lehrberuf – im Transformatorenwerk Weiz gibt es erstmals mehr Frauen als Männer.

RS Components hat nun auch die vierte Generation der Logo! Stromversorgungen von Siemens im Programm.
Produkte
11.09.2017

RS und Siemens arbeiten eng zusammen, um den Kunden einen einfachen Übergang zur vierten Generation der Logo! Stromversorgungen zu ermöglichen.

Bei X-Spect erfasst und analysiert ein integrierter Sensor Materialien und Lebensmittel.
Aktuelles
05.09.2017

BSH Hausgeräte präsentiert zusätzlich zu zahlreichen Produktneuheiten Innovationen für das digitale Zeitalter – beispielsweise aus den Bereichen Sensorik (X-Spect), Vernetzung (Home Connect) und ...

Siemens errichtet einen eHighway in Deutschland – zunächst auf einem Teilstück der Bundesautobahn A5.
E-Technik
22.08.2017

Premiere: Erstmals wurde die Infrastruktur für elektrische Lkw auf einer deutschen Autobahn geschaffen.

Bis 2020 sollen 80 Prozent der Stromzähler in Wien auf Smart Meter umgerüstet sein.
E-Technik
17.08.2017

Die Ausschreibung ist abgeschlossen. 1,6 Millionen Zähler werden umgerüstet. Den Zuschlag erhielt ein Konsortium aus Siemens, Landis+Gyr und Iskraemeco.

Werbung