Direkt zum Inhalt

Will Nokia Apple-Modell kopieren? Mobilfunk-Provider zeigen sich (vorerst) gelassen

10.12.2007

In einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erklärt Nokia-Chef Olli-Pekka Kallasvuo jedenfalls, dass man im florierenden Handy-Segment zwar beim alten Geschäftsmodell bleiben wolle, sich beim Aufbau neuer Dienste jedoch Umsatzbeteiligungen vorstellen könne.

Als Branchen-Schwergewicht verfügt Nokia über einen Marktanteil von knapp 40 Prozent, was die Provider dann ziemlich unter Zugzwang setzen dürfte. Diese zeigen sich derzeit übrigens recht gelassen und wollen "erst mal die weiteren Entwicklungen abwarten". Vorreiter Apple soll im Falle seines exklusiv vertriebenen iPhones mit satten 30 Prozent an den Datenumsätzen seiner Partner mitnaschen. Offizielle Angaben dazu gibt's aber freilich keine.

Ähnlich wie Apple will sich auch Nokia als Dienste-Anbieter etablieren, da dieses Geschäftsfeld mit attraktiven Zuwachsraten lockt. So kündigte Nokia unlängst an, sich mit dem Programm "Comes With Music" im Markt positionieren zu wollen. Mit dem Programm soll es möglich sein, sich auf bestimmten Handys ein Jahr lang Songs aus dem Katalog von Universal Music Group International herunter zu laden. "Selbst wenn jemand 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche Musik hört, kratzt dieser nur an der Oberfläche dessen, was wir unseren Kunden an Material zur Verfügung stellen", zeigt sich Anssi Vanjoki, Executive Vice President und General Manager Multimedia bei Nokia, von der Geschäftsidee überzeugt.

Nokias Vorstoß reiht sich in eine Reihe von Akquisitionsbestrebungen ein, die 2007 unter Dach und Fach gebracht wurden. Erst im Oktober dieses Jahres kaufte man den US-amerikanischen Spezialisten für digitale Karten, Navteq, für 5,7 Mrd. Euro. "Wir interessieren uns für Internet-Gemeinschaften, Navigation und Unterhaltung aller Art. Diese Felder werden wir uns ansehen und zuschlagen, wenn wir die Gelegenheit bekommen", so Kallasvuo.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

HMD-CEO Florian Seiche präsentierte neue Nokia-Phones in Wien.
Branche
07.03.2018

HMD Global lässt die Kultmarke Nokia wieder auferstehen. Mit Erfolg. Das Geheimnis: Schnelle Updates und hohe Produktqualität.

Das neue Nokia-LineUp von HMD Global
Produkte
26.02.2018

HMD Global hat vier neue Android Smartphones vorgestellt. Zusätzlich wurde das Nokia 8110 neu aufgelegt, mit 4G-Konnektivität und App-Unterstützung.

Apples neuer Store in der Kärntnerstraße
Aktuelles
01.02.2018

Am 24. Februar wird Apple seinen Store in der Kärnter Straße in Wien eröffnen.

Wien Energie kommt in Kooperation mit A1 mit SIMfonie auf den Mobilfunk-Markt.
Branche
06.11.2017

In Kooperation mit A1 bietet Wien Energie vier Mobilfunktarife an.

Produkte
06.11.2017

Das Nokia 8 Smartphone setzt auf ZEISS-Optik und nutzt Dual-Sight für Videos und Fotos. Dabei kommen die vordere und die hintere Kamera gleichzeitig zum Einsatz – beide Aufnahmen werden sowohl bei ...

Werbung