Direkt zum Inhalt

Wien als Tor zu Westeuropa: Beko-Shop eröffnet auf der Laxenburger Straße

27.06.2009

Der Standort ist gut gewählt, ist die Laxenburger Straße bekanntlich hoch frequentiert. Aber nicht nur das Wo, auch das Wie ist durchdacht.

"Unser Konzept in der Türkei ist es, unsere Weißware durch eigene Shops zu vermarkten", sagt Aka Gündüz Özdemir, Präsident der Konsumgüter-Sparte der Koç Gruppe. Dieses Konzept in Westeuropa umzusetzen, sei aber Neuland. Für die Weißware ist das Tochterunternehmen Arcelik verantwortlich, zu der wiederum Marken wie Elektra Bregenz oder eben Beko gehören. "Arcelik entwickelt alle Geräte selber und konnte dadurch stark wachsen. Daher sind wir zuversichtlich, trotz Wirtschaftskrise mit dem Konzept in Westeuropa Fuß zu fassen", so Özdemir. >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
11.11.2013

Mit gleich zwei guten Nachrichten kann die Traditionsmarke elektrabregenz aufwarten. Nicht nur, dass die Beko-Waschmaschine WMB 71443 LE in der Einstiegsklasse bei Stiftung Warentest ein super ...

Hausgeräte
05.08.2013

Elektrabregenz baut das digitale Marketing Schritt für Schritt aus. Während der erste Gewinner des Online-Games ebRicks bereits feststeht, veranstaltet das weiße Traditionsunternehmen einen ...

Branche
29.07.2013

Die türkische Finanzbehörde nimmt Tochter-Unternehmen der Koç-Gruppe unter die Lupe. Es geht um angeblichen illegalen Energieträgerhandel. Eine Routine-Untersuchung, meint dazu der türkische ...

Hausgeräte
05.06.2013

Die derzeitige Flutkatastrophe in Österreich verursacht nicht nur menschliche Tragödien. Auch wirtschaftlichen Folgen  sind für viele Opfer enorm. Elektrabregenz bietet deswegen in den betroffenen ...

Hausgeräte
27.05.2013

Der neue General Manager Kürsat Coskun kündigte bereits bei seinem ersten Auftritt vor Journalisten an, die Webpräsenz von Elektrabregenz verstärken zu wollen. Nun sind die ersten Meter des Weges ...

Werbung