Direkt zum Inhalt

Wiederbelebung der Domotechnica: Legt sich der CECED quer oder nicht?

21.01.2005

KOMMENTAR

Selbstbewusstes Comeback: Mit der „Domo" geht es zurück in die Zukunft!

Koelnmesse-Chef Wolfgang Kranz versteht es, Spannung zu verbreiten: Während der laufenden imm sickerte zuerst durch, dass die HomeTech 2006 abgesagt wurde. Danach hieß es, dass die HomeTech durchaus nächstes Jahr stattfinden werde, aber nicht – wie ursprünglich geplant – in Berlin, sondern wieder in Köln. Und schließlich gab man die Wiederauferstehung der scheintoten Domotechnica bekannt, die einst durch die HomeTech zu Fall gebracht wurde.
Jetzt folgte quasi die Revanche, indem man die HomeTech zu Grabe getragen hat. Wenngleich das Comeback der „Domo“ unter weitaus weniger dramatischen Umständen beschlossen wurde als die seinerzeitige Premiere der HomeTech – angeblich im besten Einvernehmen mit der Messe Berlin, womit auch der Auflösung der gemeinsamen Betreibergesellschaft der HomeTech, der Cologne Berlin Fairs (CBF), nichts mehr im Weg stand.
Freilich: Wer die Berichterstattung im Elektrojournal in den letzten Monaten aufmerksam verfolgt hat, für den kommt diese Entwicklung nicht wirklich überraschend. Wenngleich wir ob unserer „Visionen“ nicht selten belächelt und mit Dementis eingedeckt wurden.

Doch schon 1999, als die Domotechnica mit ihrem gelungenen Küchenauftritt noch mal ein kräftiges Lebenszeichen von sich gab, hat der Autor dieser Zeilen hinterfragt – wenn auch damals über ein anderes Fachmagazin –, ob die Kölner durch diesen Messe-Kraftakt nicht noch die „Kurve kratzen“ könnten.
Aber dazu war der Karren schon zu verfahren, nachdem sich der CECED als Repräsentant der großen Hausgeräte-Anbieter eindeutig zu Berlin und der neuen HomeTech bekannt hatte.
Ob die Koelnmesse nun sieben Jahre später die Kurve kriegen wird,...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Individuelle Gestaltung: Bis zu zehn Klingelschildgrafiken können gespeichert werden
E-Technik
11.07.2018

Die Agfeo IP-Video TFE ist ab sofort auch mit zwei Klingeltastern erhältlich. Die einfache Türfreisprecheinrichtung ist weltweit die einzige, die sich durch ein SmartHome steuern lässt.

Shoot for the moon: Mit der neuen Nikon Coolpix P1000 lassen sich weite Objekte nahe heran holen
Multimedia
10.07.2018

Nikon stellte seine neue Coolpix P1000 vor – die einzige Kompaktkamera mit optischem 125-fach-Zoom. Damit kann man Motive wie Mondlandschaften, Wildtiere und Flugzeuge aus der Ferne fotografieren ...

Weniger Kunststoff, mehr Cromargan: Die neuen Stabmixer der Kult X Serie überzeugen beim Design, aber auch in der Funktionalität
Produkte - Hausgeräte
10.07.2018

Neue Edition: Die Marke WMF hat ihre erfolgreiche Kult X Serie weiterentwickelt. Nun ist mehr Cromargan statt Kunststoff verbaut, zudem wurden Ergonomie und Design verbessert.

Ob weiche Erdbeere oder harte Nuss: Mit seinen 1.200 Watt und einer Geschwindigkeit von bis zu 30.000 Umdrehungen pro Minute zerkleinert der WMF Kult Pro Multifunktionsmixer alles
Hausgeräte
10.07.2018

Der WMF Kult Pro Multifunktionsmixer hat in einem aktuellen Vergleichstest unter 14 Standmixern der Zeitschrift Haus & Garten Test, Ausgabe 4/18, den Testsieg erreicht. Das WMF-Gerät wurde in ...

(v.l.) Heiner Dolinar, Bereichsleiter Produktmanagement und Hanspeter Seiss, Produktmanager AirKey bei EVVA, nahmen freudig den silbernen Protector Award entgegen
E-Technik
09.07.2018

Bereits zum sechsten Mal fand die Verleihung des Protector Awards im Rahmen der SicherheitsExpo in München statt. EVVAs elektronisches Zutrittssystem gewann Silber.

Werbung