Direkt zum Inhalt

Wieder zurück: Damian Izdebski startet mit einer neuen Firma

27.01.2015

Im April 2014 waren Damian Izdebski und seine Frau Aleksandra mit ihrer IT-Handelsfirma DiTech in Konkurs geschlittert, mittlerweile sind aber beide wieder voll im Rennen. Aleksandra Izdebski ist Marketingleiterin beim Glücksspielkonzern Novomatic und ihr Mann hat die Netzwerkfirma TechBold gegründet, wie Der Standard berichtet.

Laut Firmencompass wurde das neue Unternehmen nur ein Monat nach der Pleite von DiTech gegründet, für die GmbH wurden 35.000 Euro eingezahlt.

TechBold bietet Technologieberatung an, auf der Startseite der Homepage heißt es: "Wir sind ein junges Unternehmen mit viel Erfahrung." Zu den laut Eigenangaben 50 Kunden gehören auch bekannte Marken wie ATV.

Werbung

Weiterführende Themen

Branche
10.06.2014

1,4 Mio. Euro lässt sich e-tec die Marken- und Domainrechte kosten von Pleite-Händler DiTech kosten. Bis September soll DiTech (unter eigener Flagge) den Geschäftsbetrieb wieder aufnehmen. Mutig: ...

Branche
04.06.2014

Beim Welser Apple-Händler McWorld/McShark droht die Insolvenz. An einer Fortführung des Unternehmens mithilfe eines Investors wird gearbeitet, hat mcworld/mcshark-Geschäftsführer Sascha van der ...

Branche
03.06.2014

Der eine Filialist droht zu gehen, ein kürzlich gegangener kehrt jetzt offenbar wieder auf die Branchen-Bühne zurück. Während für Apple-Reseller McWorld/McShark gerade harte Zeiten anbrechen, ...

Branche
13.05.2014

Wenig erfreulich dürfte für DiTech-Gläubiger die heutige Prüfungstagsatzung vorm Handelsgericht Wien verlaufen. Der Masseverwalter hat bereits angezeigt, dass die Insolvenzmasse noch nicht einmal ...

Branche
01.05.2014

Auch permanente Negativ-Schlagzeilen können echte Österreicher nicht erschüttern: während Amazon in Deutschland und in der Schweiz seine Podestplätze räumen musste, landete der Branchen-Primus ...

Werbung