Direkt zum Inhalt

Wieder Trommelwirbel bei Miele: Preis-Juroren legten das „Ei des Columbus“

09.09.2005

Erst vor zwei Jahren mit dem „Stahl-Innovationspreis“ gewürdigt, wurde Mieles berühmter Schontrommel jetzt eine zweite Auszeichnung verliehen. Und zwar eine ganz besondere: Die Stiftung Innovation zeichnete die Entwicklung aus Gütersloh mit dem Innovationspreis „Ei des Columbus“ aus.

Das „Ei des Columbus“ bescheinigt der Miele-Schontrommel eine „besonders gelungene, anschauliche Innovation“, wie Professor Reinhard Zulauf (links) von der „Stiftung Innovation“ anlässlich der Preisverleihung betonte. Die Skulptur überreichte er an Dr. Markus Miele und Dr. Eduard Sailer (3. und 4. von links) von der Miele-Geschäftsleitung sowie an Wolfgang Hellhake (rechts) und Siegfried Augustin (2. von links) aus dem Bereich Konstruktion und Entwicklung

In der Begründung der Juroren heißt es dazu: „Die Miele-Schontrommel ist unter technischen wie ökonomischen Gesichtspunkten eine besonders gelungene, anschauliche Innovation.“
Nicht mit jeder Neukonstruktion entdeckt man aus Sicht der Jury gleich das „Ei des Columbus“. Die Kriterien dafür sind streng...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
14.01.2020

Am Tag der offenen Tür stellt das WIFI Wien die Digitalisierung in den Mittelpunkt. Über 60 Info-Veranstaltungen, Live-Erlebnisse in der digitalen Welt, individuelle Kursberatungen und ein ...

E-Technik
14.01.2020

Bei der Bau- und Wohnmesse im Salzburger Messezentrum gibt es für alle Renovierer, Sanierer oder Häuslbauer die richtigen Lösungen für das Zuhause. Veranstalter Reed Exhibitions erwartet vom 6. ...

E-Technik
14.01.2020

Der amtierende österreichische Staatsmeister in Elektro- und Installationstechnik Stefan Prader hat im Februar einen Fixtermin: Er wird auf der Messe Bauen & Energie Wien, die vom 20. bis 23. ...

Branche
13.01.2020

Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2019 herrschen nun gedämpfte Erwartungen. Trotz allem bleibt die Stimmungslage aber positiv.

Werbung