Direkt zum Inhalt

Wie gut funktioniert TV-Werbung? Dyson schlägt Mobilfunker bei Werbe-Erinnerung

25.07.2012

Kaum eine Werbepause im Fernsehen, in der nicht die grellen Spots der großen Mobilfunker rauf und runter laufen. Dass die Werbepenetration aber nicht alles ist, zeigt eine interessante Studie des Market-Instituts. Im Vergleich der für den EFH relevanten TV-Spots, schlägt Staubsauger-Hersteller Dyson bei der Werbe-Erinnerung die Netzbetreiber T-Mobile und Drei um Längen. Der Inder Hood rettet die „Erinnerungs-Ehre“ der Mobilfunk-Werber.   

Wie gut funktioniert TV-Werbung? Was bleibt hängen? Das Market-Institut nahm im Juni und Juli dieses Jahres die österreichischen TV-Spots unter die Lupe und überprüfte 14 Spots anhand von definierten Kennwerten. Dafür führte das Institut 240 Interviews. Für den Elektrohandel relevant, sind die untersuchten Spots von Dyson, T-Mobile, Tochter Telering und Drei.

 
Interessant ist die Werbe-Erinnerung: Die Market-Mitarbeiter spielten den 240 Verbrauchern die Spots vor und fragten anschließend, welche in Erinnerung blieben. Im Vergleich der für den E-Handel interessanten Werbungen war der gezeigte Dyson-Spot deutlich präsenter, als jene von T-Mobile und Drei. Mehr als jeder zweite Befragte gab an, sich an den Dyson-Spot erinnern zu können. Bei T-Mobile war es nur jeder Dritte, bei Drei gar nur etwas mehr als jeder Vierte.

 
Die Ehre der Mobilfunk-Werber rettet bei der Erinnerung der Inder Hood, der T-Mobiles Diskontschiene Telering lautstark vertritt. Telering kommt auf eine starke Erinnerungs-Quote von 58 Prozent, um sechs Prozentpunkte mehr als Dyson. Den besten Wert hat in dieser Kategorie übrigens Tic Tac mit 68 Prozent.

 
Angesichts der Häufigkeit, wie oft die Spots der Mobilfunker über die Bildschirme flimmern, ist’s nicht weiter überraschend, dass Telering (66%) und T-Mobile (54%) bei der Spotverankerung besser abschneiden als Dyson. Der Staubsauger-Hersteller kommt, genau wie Drei, auf 41 Prozent. Branchenübergreifend ist Raffaelo mit 78 Prozent der große Sieger dieser Kategorie.

 
Weitere Infos zu der Studie finden Sie hier.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
29.01.2020

Die neue Dyson-Leuchte erkennt das natürliche Tageslicht und passt ihr Licht intelligent für unterschiedliche Anwendungsszenarien an.

In diesem Werk in Singapur hätte die Dyson-Autoproduktion statt finden sollen.
Branche
11.10.2019

Man habe zwar ein fantastisches Auto entwickelt, jedoch sehe man keine Möglichkeit, dieses auch gewinnbringend zu vertreiben, äußerte sich James Dyson in einem Brief an die Mitarbeiter.

Richard Brown
Hausgeräte
24.09.2019

Bereits seit März 2019 ist Richard Brown neuer Managing Director der Dyson Austria Gmbh – er hat bekanntlich Peter Pollak abgelöst. Jetzt hat auch Vertriebsleiter Lukas Pelikan Dyson verlassen. ...

Produkte
26.03.2019

Dyson präsentiert mit dem V11 Absolute seinen neuesten kabellosen Staubsauger.

Holger Pöchhacker folgt Peter Pollak als Obmann des Kleingeräte-Forums nach.
Hausgeräte
10.03.2019

Mit seinem (überraschenden) Abschied als Dyson Österreich-Chef legte Peter Pollak auch seine Obmann-Funktion im FEEI Kleingeräte-Forum zurück. Nun gibt es einen Nachfolger.

Werbung