Direkt zum Inhalt

Wie angekündigt: One ist verkauft! Orange und Mid Europa Partners greifen zu

20.06.2007

One wurde mit rund 1,4 Mrd. Euro bewertet. Mid Europa Partners übernimmt 65 Prozent, Orange den Rest. Bereits am Montag letzter Woche berichtete Elektrojournal Online über die im Endstadium befindlichen Verkaufsgespräche .

Seit Jahren ist bekannt, dass der Energieversorger E.ON sich von seinem Anteil in der Höhe von 50,1 Prozent am Mobilfunker trennen will. Nun wurde dem Rätselraten um die künftige Shareholder-Struktur ein Ende gesetzt. Das Konsortium aus der France Telecom-Tochter Orange und den Mid Europa Partners übernimmt nicht nur die Anteile des Mehrheitseigentümers E.ON, sondern auch die von Telenor und TDC.

"Mehrere Bieter in diesem Verkaufsprozess bestätigen das rege internationale Interesse an der Erfolgstory von One", meint CEO Jørgen Bang-Jensen. "Unsere schlanke, effiziente Organisationsstruktur sowie die rund 900 hochqualifizierten Mitarbeiter sind die Grundlage für unsere erfolgreiche Wachstumsstrategie."

Den Wirtschaftsjournalisten geht mit dem nun erfolgten Verkauf freilich eines ihrer liebsten Themen für Spekulationen verloren…

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Telekom
23.07.2010

Im September erweitert LG in Österreich die Optimus Smartphone-Reihe um das neue Optimus One und das Optimus Chic. Um den Kunden auch wirklich das zu liefern, was diese wollen, stützte sich LG bei ...

Telekom
07.04.2009

Der 37-jährige ist in dieser Funktion für die gesamte Angebotsgestaltung des Mobilfunkunternehmens verantwortlich. Unterstützt wird er dabei von seinem 30-köpfigen Marketing-Team.

Telekom
12.03.2009

Leicht getrübt wird das positive Bild lediglich durch eine Umsatz-Delle. Genau diese soll nun aber das Wachstum in den kommenden Jahren sichern.

Telekom
18.07.2008

Hintergrund des Ärgers ist ein persönlich adressiertes Schreiben, das One-Kunden von T-Mobile/tele.ring erhalten haben. Darin soll, so One in seiner Klage, tele.ring versucht haben, mittels " ...

Telekom
14.04.2008

Konkret war es die Aussage "0 Cent in alle Netze. 25 Euro im Monat", die den Konsumentenschützern sauer aufstieß. Werden doch Gespräche zu 3 mit 0,20 Euro pro Minute verrechnet.

Werbung