Direkt zum Inhalt

Wer die Fähigkeit besitzt, anders zu denken, hat gute Chancen auf den James Dyson Award

16.01.2009

Wer ist weltweit der beste Nachwuchs-Produktentwickler? Oft sind es die einfachen Dinge des Lebens, die besonders schwierig umzusetzen sind.

Beim Fahrradfahren gut sichtbar zu sein, die Kommunikation mit Gehörlosen oder die Filtration von verunreinigtem Wasser, alle diese Themen dienten den Gewinnern des James Dyson Award in der Vergangenheit als Inspiration. Der Award wird mit der James Dyson Foundation in Zusammenarbeit mit Universitäten in 21 Staaten auf der ganzen Welt, u. a. auch in Österreich, durchgeführt.

James Dyson war selbst der Erfinder der Zyklon-Technologie für Staubsauger und des Airblade-Händetrockners. Die Foundation will junge Menschen für Design und Produktentwicklung begeistern. Schließlich herrscht in vielen Ländern in Europa - auch in Österreich - ein akuter Mangel an Ingenieuren. >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
23.01.2019

Der Brexit wirft auch in der Elektrobranche seine Schatten voraus. Nachdem Panasonic seinen Europa-Hauptsitz bereits im Vorjahr in die Niederlande übersiedelte, folgen nun auch Sony und Dyson. ...

Dyson hat geklagt, und gewonnen.
Hausgeräte
23.01.2019

Künftig dürfen Staubsauger auch ohne Energielabel angeboten werden. Dyson hatte eine entsprechende Klage gewonnen ( ...

Peter Pollak nimmt bei Dyson den Hut und wird sich neuen Aufgaben widmen.
Hausgeräte
11.12.2018

Peter Pollak, Geschäftsführer der Dyson Austria GmbH, verlässt das Unternehmen zum Ende des Jahres. Martyn Davies, Managing Director CEE & Nordics bei Dyson, übernimmt kommissarisch seine ...

Jeden Tag inhalieren wir bis zu 9.000 Liter Luft. Wir leben in einer Zeit der „Indoor-Generation“ und atmen mehr Schadstoffe im Haus ein, da wir bis zu 90 Prozent unserer Zeit in geschlossenen Räumen verbringen.
Hausgeräte
19.11.2018

Der neue Dyson Pure Hot+Cool Luftreiniger kommt mit einer Wärmefunktion für den Winter und einem kühlen Luftstrom im Sommer. Die Luftreinigung funktioniert natürlich zu allen Jahreszeiten.

Nicolas Orellana und Yaseen Noorani wollen die Stromerzeugung in den Städten revolutionieren.
Branche
15.11.2018

Zwei junge Erfinder aus Chile und Kenia wollen in windigen Städten Strom erzeugen. Dabei nutzt ihre Erfindung O-Wind horizontale und vertikale Winde und versorgt urbane Apartmentbewohner so mit ...

Werbung