Direkt zum Inhalt

Wenn Mobilfunker „umdenken“: Komplexe SIM-Karten können den Markt retten

26.01.2008

Den Umsatz kräftig ankurbeln könnten neben der zunehmenden Einführung von NFC oder mobilem Fernsehen auch Hochleistungs-SIM-Karten. Dafür mangele es den Mobilfunkern aber noch am Verständnis, heißt es in der Analyse.

Einer aktuellen Studie zufolge könnten die Umsätze mit SIM-Karten dank dieser Strategie bis 2012 auf 4,58 Mrd. Dollar in die Höhe schnellen (von 2,07 Mrd. im Jahr 2006). Allerdings warnen die Frost-&-Sullivan-Analysten vor weiteren Bedrohungen für den Markt: "Das Problem der fallenden Preise hat sich zuletzt mit dem Zustrom von Billig-Produkten aus China verbunden", betonen die Studienautoren Anoop Ubhey, Alejandra Etcharran, Michelle Foong und Lindsay McDonald. Obwohl Unternehmen sich zunehmend den Themen NFC oder Mega-SIM-Karten zuwendeten, würden die hohen Kosten für den Umstieg abschreckend wirken.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Telekom
07.09.2007

Dies ist das Fazit einer im Vormonat erfolgten Telefonbefragung von 500 österreichischen Konsumenten, die vom Wiener Marktforscher MAKAM (vormals Markant) durchgeführt wurde - und damit bestätigt ...

Telekom
17.06.2007

Von besonders weit reichender Bedeutung sind dabei die Ausführungen des OGH zur Preisanpassungsklausel des beklagten Mobilfunkbetreibers.

Telekom
11.06.2007

Er ist somit für sämtliche Personalagenden sowie das Facility Management des Netzbetreibers verantwortlich. Die Branche kennt Mörtl durch seine langjährige Tätigkeit für tele.ring.

Werbung