Direkt zum Inhalt

Welches ist der beste Lehrbetrieb?

04.10.2006

„Qualität schafft Vorsprung“ – unter diesem Motto steht heuer der österreichische Lehrbetriebswettbewerb Fit for Future. Die Auszeichnung von Wirtschaftsministerium und Wirtschaftskammer Österreich wird bereits zum sechsten Mal vergeben. Gesucht werden Lehrbetriebe mit innovativen und nachahmenswerten Ausbildungskonzepten.

Am Wettbewerb können alle Unternehmen und Einrichtungen teilnehmen, die Lehrlinge ausbilden. "Österreichs Lehrbetriebe bieten Top-Ausbildungen. Fit for Future-Betriebe zeigen aber, worauf es bei der Ausbildung der Jugend in Zukunft besonders ankommt", betont WKÖ-Präsident Christoph Leitl. Lehrbetriebe mit Ausbildungskonzepten, die zeigen, dass höchste Ausbildungsqualität die beste Investition in die Zukunft ist, sind als Bewerber willkommen.

Eine hochkarätig besetzte Jury unter Vorsitz von Konsul Edith Hornig wählt anschließend in den Kategorien Groß-, Mittel- und Kleinbetriebe die besten Lehrbetriebe 2006 aus. Die Gewinner werden im 22. März 2007 bei der großen Fit for Future-Gala im Museum Moderner Kunst in Wien gekürt. Wettbewerb und Veranstaltung werden auch heuer wieder vom Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft organisiert.

Die Wettbewerbsunterlagen und der Fragebogen sind ab sofort unter www.ibw.at/fitforfuture downloadbar.
Einsendeschluss ist der 19. November 2006.
Mehr Infos gibt's hier zum Download (siehe Pdf).

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung