Direkt zum Inhalt

Weihnachten bietet sich auch zum Steuersparen an

04.12.2009

Die Wirtschaftstreuhänder von LBG raten jetzt zur umfassenden Steuerspar-Aktion. Wer seinen Mitarbeitern Weihnachtsgeschenke in Form von Sachzuwendungen wie etwa Warengutscheinen überreicht, kann einen Freibetrag von186 Euro pro Arbeitnehmer jährlich geltend machen.

Die obligatorischen Weihnachtsfeste stehen jetzt vor der Tür. Für Betriebsveranstaltungen können jährlich 365 Euro abgesetzt werden. Ein eventueller Mehrbetrag ist steuerpflichtiger Arbeitslohn. Wer seinen Mitarbeitern auch eine sichere Zukunft bieten will, kann 300 Euro für die Bezahlung von Lebens-, Kranken oder Unfallversicherungen oder auch für einen Pensions-Investmentfonds absetzen. LBG-Tipp: Bei Bei monatlichen Zahlungen der Prämie erhöht sich auch das Jahressechstel.

Auch Fortbildungsmaßnahmen können zu 20 Prozent abgesetzt werden. Für innerbetriebliche Maßnahmen gilt allerdings eine pauschale Höchstgrenze von 2.000 Euro pro Kalendertag. Wer in externe Aus- und Fortbildungsmaßnahmen investiert, kann alternativ auch eine sechsprozentige Bildungsprämie beanspruchen. Diese wird vom Finanzamt ausbezahlt und ist steuerfrei.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
29.11.2013

Schenken „bleibt krisensicher“: Franz Kirnbauer, Obmann der Sparte Handel in der Wirtschaftskammer NÖ (WKNÖ), erwartet daher ein Weihnachtsgeschäft im Bundesland auf dem Niveau des ...

Branche
21.11.2013

Der Handel dürfte im Weihnachtsgeschäft heuer um 2,2 Prozent mehr Umsatz machen als im Vorjahr, obwohl der Stationär-Handel heuer den "fünften Einkaufssamstag" verliert. Der Branchenumsatz hat ...

Consumerelectronic
18.11.2013

Die großen LED-Fernseher von Sharp bieten ein überwältigendes TV-Erlebnis und bereiten der ganzen Familie gerade an Weihnachten großen Spaß. Und für Kunden, die zwischen dem 18.11. und dem 31.12. ...

Branche
13.11.2013

Der Handel verliert heuer den als "fünften Einkaufssamstag" bezeichneten Marienfeiertag: Da der 8. Dezember diesmal auf einen Sonntag fällt, müssen die Geschäfte geschlossen bleiben. "Die ...

Branche
12.08.2013

Am Freitag wurde das Urteil gesprochen: Das Gericht verurteilte die Gesellschafter des Tiroler Elektrounternehmens Schuler zu hohen Geldstrafen. Sie sollen Steuern und Abgaben in der Höhe von ...

Werbung