Direkt zum Inhalt
Der Vorstand der Weidmüller Gruppe um Elke Eckstein (Vorstand Operations und Chief Digital Officer), Jörg Timmermann (Vorstandssprecher und Finanzvorstand) und José Carlos Álvarez Tobar (Vertriebsvorstand) blickt zufrieden auf das Jahr 2017 zurück

Weidmüller: Umsatz in Rekordhöhen

24.04.2018

Auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 kann die Weidmüller Gruppe zurückblicken. Getragen von einem sehr guten Marktumfeld erwirtschaftete man einen Umsatz von 740,3 Millionen Euro.

Das entspricht einem Umsatzwachstum bereinigt um Wechselkurseffekte von knapp neun Prozent. Das reale Umsatzwachstum lag mit zehn Prozent noch höher. „Für das Jahr 2017 haben wir unsere eigenen Wachstumsprognosen übertroffen und den höchsten Umsatz in der Unternehmensgeschichte erzielt“, zeigt sich Weidmüller Vorstandssprecher Jörg Timmermann zufrieden. „Wir haben früh das Potenzial der Digitalisierung erkannt. Die Investitionen in unser neues Automatisierungsportfolio und Lösungen für die Digitalisierung beginnen sich jetzt auszuzahlen.“

Steigerung in allen Divisionen

Im vergangenen Jahr konnte der Umsatz über alle Divisionen hinweg deutlich gesteigert werden, wobei insbesondere die Division Automation Products and Solutions mit knapp 24 Prozent überdurchschnittlich stark gewachsen ist. „Hier bieten wir mittlerweile ein umfangreiches Portfolio für die Automatisierung und Digitalisierung an, bestehend aus kommunikationsfähigen Komponenten zur Bereitstellung und Verarbeitung von Prozessdaten, dem offenen, plattformunabhängigen Automatisierungsbaukasten u-mation und maßgeschneiderten Digitalisierungslösungen zur Optimierung von Produktionsleistungen“, verdeutlich Vertriebsvorstand Jose Carlos Alvarez Tobar. „Aber auch die Nachfrage nach der Klippon Connect A-Reihe aus unserer Reihenklemmenfamilie und unsere damit verbunden neuen Services hat unsere Erwartungen übertroffen.“

Unterstützt wurde das gute Ergebnis auch durch die Übernahme der Weidmüller Vertriebsgesellschaften in den USA, Kanada und Mexiko im Oktober 2017, sowie Investitionen in wichtigen Wachstumsmärkten in Südostasien. Auch 2018 soll der Wachstumskurs mittels der drei Zielrichtungen Industrial Connectivity, Industrial Communication und Industrial Digitalization nachhaltig fortgesetzt werden.

Werbung

Weiterführende Themen

V.l.n.r.: Robert Trappl, Harald Mahrer, Sarah Spiekermann-Hoff, Michaela Kardeis, Alfred Harl, Sophie Karmasin, Claudia Schanza und Philipp Graf
Branche
29.11.2017

Das 15-jährige Jubiläum war völlig ausgebucht. Im Zentrum standen Digitalisierung und künstliche Intelligenz.

Im Geschäft inspirieren lassen und dann im Internet einkaufen? Der Black Friday sprengte heuer Rekorde.
Aktuelles
27.11.2017

Marktforscher haben erhoben, dass die Onlineumsätze am Black Friday in den Vereinigten Staaten von Amerika kräftig gestiegen sind.

Impression vom 10. IFM Kongress an der TU Wien.
E-Technik
20.11.2017

Damit Facility Manager Effizienzsteigerungen nutzen können, müssen sie ihren Komfortbereich verlassen und sich mit den neuen Themen neue Arbeitsplatzwelten und Digitalisierung beschäftigen.

Die elfte Ausgabe des „HTL-Oscars“ holt Technik-Talente ins Rampenlicht.
Branche
16.10.2017

Alle Schüler in den HTL-Abschlussklassen sind mit ihren Diplomarbeitsprojekten teilnahmeberechtigt, die Anmeldefrist läuft bis 30. November 2017.

Werbung