Direkt zum Inhalt

Was hilft Liquidität, wenn die Ware fehlt? Vertrockneter Warenstrom dreht Linzer Quelle ab

12.06.2009

Die drei großen Kreditversicherer, Primsa, Atradius und Coface, sperrten nach der Arcandor-Pleite die Kreditlinien.

Vor wenigen Tagen hieß es seitens Quelle Linz, man habe genügend finanzielle Mittel um den Geschäftsbetrieb für die nächste Zeit aufrechtzuerhalten. Das bringt jedoch reichlich wenig, wenn nicht geliefert wird. Die österreichische Arcandor-Tochter bezieht ihre Produkte vorwiegend aus Deutschland. Und hier drückt auch der Schuh: Weil die großen Kreditversicherer ihre Kreditlinien sperrten, müssten die Lieferanten auf eigenes Risiko und Vorauskasse die Ware transportieren. Das wollen sie nicht, folglich wird nicht geliefert.

Laut Standard sei von den Kreditversicherern zu hören, dass auch der Quelle Linz die Insolvenz drohe, wenn Arcandor in den nächsten Tagen kein tragfähiges Konzept vorlegen kann. Bei Prisma könnten die Kreditlinien noch Wochen gesperrt bleiben.

Quelle Österreich Chef Wolfgang Binder glaubt allerdings, dass Anfang nächste Woche die Lieferquellen wieder sprudeln und der Warenstrom Richtung Linz fließt. Bei Österreichs größtem Versandhandel stehen 900 Jobs auf dem Spiel.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
27.01.2020

Ein niederösterreichischer Elektrotechniker und ein oberösterreichischer Elektrohändler mussten – beide aus eigenem Antrieb – in den vergangenen Tagen den schweren Gang zum Insolvenzgericht ...

E-Technik
23.01.2020

41 Gläubiger, 86 betroffene Arbeitnehmer und einen Schuldenberg in Höhe von rund 947.000 Euro hinterlässt ein Tiroler Elektrodienstleister aus Innsbruck.

Multimedia
22.12.2019

Der Konkurs der Eugendorfer Firma ist der viertgrößte des Jahres in Salzburg. Laut AKV sollen massive Unregelmäßigkeiten auf Geschäftsführungsebene (Mit-)Ursache für die Pleite sein.

E-Technik
19.12.2019

Die Pleite der Herbitschek-Gruppe fordert das nächste Opfer. Nachdem die Hausbank – wohl auch infolge der Turbulenzen bei der Mutterfirma – den Kontokorrentkredit kündigte musste das ...

Multimedia
15.12.2019

Die Marke des insolventen Premium-TV-Herstellers Loewe wird künftig von der in Zypern ansässigen Skytec-Gruppe übernommen. Das teilte Insolvenzverwalter Rüdiger Weiß am Freitag mit.

Werbung