Direkt zum Inhalt
Auch die ElectronicPartner stellten sich als Gratulant ein: Heinz, Günther, Brigitte und Nina Ramert (v.re.n.li.) hat’s sehr gefreut.

Warum nur ein Jubiläum feiern? Elektro Ramert kann‘s gleich doppelt

23.10.2019

Das südoststeirische Familienunternehmen Ramert feiert sein 120-Jahr- sowie auch sein 70-Jahr-Jubiläum. Klingt vielleicht komisch, ist‘s bei genauerem Hinsehen aber gar nicht. Das Unternehmen gibt’s nämlich seit 1899, als Elektro Ramert firmiert man seit 1949.

Begonnen hat bei Ramert aber ohnehin alles ganz anders. Denn die Firma wurde im Jahr 1899 am Feldbacher Hauptplatz als Lederzugehör-Geschäft (kein Tippfehler, das hieß wirklich „Zugehör“) gegründet. Der Wechsel in den Elektrohandel und die Elektroinstallation erfolgte erst 50 Jahre später mit der Eröffnung eines neuen Geschäftsstandortes im südoststeirischen Gnas.

1956 übersiedelte die Firma zurück nach Feldbach. Heinz Ramert (Enkelsohn des Firmengründers Heinrich Ramert), verstarb im Jahr 1977, worauf seine Frau Veronika und sein damals 24-jähriger Sohn Günther Ramert die laufenden Geschäftstätigkeiten übernahmen. Über die Jahre hinweg gewann der Betrieb an Größe und baute sich einen zuverlässigen Kreis an Stammkunden auf. 2001 folgten die ersten Aufträge in den benachbarten Ländern.

Seit Ende 2009 ist auch Heinz Ramert, der Sohn von Brigitte und Günther Ramert, in der Firma tätig – dieser hat im September 2013 die Geschäftsführung übernommen.

Große Auszeichnungen für einen kleinen Betrieb

Der steirische Familienbetrieb erhielt in den vergangenen Jahren vom „Wirtschaftsblatt“ einige Auszeichnungen in der Kategorie „dynamische Kleinbetriebe“. Die bisher höchsten Auszeichnungen bekam man in den Jahren 2011 und 2012 im Rahmen der „Austria’s Leading Companies“:  1. Platz in der Kategorie „Solidester Kleinbetrieb Österreichs“ 2011 und 1. Platz in der Kategorie „Solidester Kleinbetrieb Steiermark“ 2012. Außerdem wurde dem Unternehmen im Jahr 2012 vom (damaligen) Landeshauptmann Franz Voves das steirische Landeswappen überreicht.

Es gibt kaum eine Leistung, die mit Strom zu tun hat und die Elektro Ramert nicht anbietet. Von der Photovoltaik (seit 2008 hat man etwa 6 MW mit ca. 24.000 Paneelen verbaut), über die Verteilung mit Niederspannungsschaltanlagen bis hin zu Stark- und Schwachstrominstallationen ist das Leistungsspektrum ein breites. Auch in Fragen der Sicherheitstechnik ist Ramert der ideale Ansprechpartner – egal, ob es um Blitzschutz, Brandschutz oder Einbruchsschutz geht. Ebenso auf dem Bereich der Lichttechnik werden vielfältige Leistungen angeboten: Veranstaltungs- und Sportstättenbeleuchtung, LED-Sonderlichtlösungen und Fluchtwegs- und Sicherheitsbeleuchtung. Auch maßgeschneiderte SPS-Lösungen und Smart-Home-Systeme für Gewerbebetriebe und Privathaushalte zählen zum Leistungsspektrum des Unternehmens.

Elektro Ramert betreut Hzudem andelsgesellschaften im Bereich Schuh-und Textilhandel sowie Systemgastronomie in Österreich, Bulgarien, Kroatien, Rumänien, Serbien, Slowenien, der Slowakei, Tschechien und Ungarn. Zusätzlich werden Spezialkomponenten für speicherprogrammierbare Steuerungen nach ganz Europa exportiert. Auch in vielen anderen Branchen zeichnet sich Elektro Ramert als perfekter Partner in puncto Neuplanung oder Umgestaltung aus. Spitzenrestaurants, Banken oder Autohäuser in ganz Österreich setzten auf die durchdachten und intelligenten Elektrolösungen des Familienunternehmens.

Das Geschäft in Feldbach

Am Hauptplatz in Feldbach wird auf rund 1.500 Quadratmetern in Büros, auf Lager- und Geschäftsflächen sowie in den Werkstätten gearbeitet. Herzstück ist das Ladengeschäft, das den Kunden aus dem Großraum Südoststeiermark eine erstklassige Auswahl, beste Beratung sowie familiäres Ambiente bietet. Hier spüren die Käufer, dass auch ein erfolgreiches Unternehmen mit viel Persönlichkeit und Menschlichkeit geführt werden kann.

Werbung

Weiterführende Themen

Geschäft mit Aussicht: Rupert Heiger und sein sympathisches Team setzen auf eine starke Partnerschaft mit ElectronicPartner.
Branche
09.11.2020

Farblich passt’s schon mal bestens: Mit Rupert Heiger und seinem sympathischen Team darf ElectronicPartner ein neues Mitglied aus dem grünen Herzen Österreichs in der ebenso grünen Familie ...

Branche
27.10.2020

Einen vollen Erfolg konnte auch ElectronicPartner mit seinem herbstlichen Wissensforum einfahren. Über 700 Händler klickten sich durch die virtuelle Tagungswelt.

Branche
15.10.2020

Bereits seit März läuft die breite Multichannel-Kampagne unter dem Titel „EP: Ein gutes Gefühl, regional zu kaufen!“. Mit Anfang dieser Woche erhöhte die grüne Koop die Schlagzahl und startete mit ...

Wer kann da schon widerstehen: Wein und Süßes von der berühmten "Zuckerltante"
Branche
01.10.2020

Über eine besondere Aufmerksamkeit eines EP:-Mitglieds durften sich die Mitarbeiter der ElectronicPartner-Zentrale in Wiener Neudorf freuen: das Verkaufsteam von EP:Electro Treff aus dem 20. ...

Branche
01.07.2020

Der Trend zur Regionalität war bereits im kürzlich erschienenen Elektrojournal ein heißes Thema. Dabei wurde auch auf die aktuelle EP:-Kampagne verwiesen – aus Platzgründen aber leider nicht ...

Werbung