Direkt zum Inhalt

Wallinger: „Fachhändler schätzen Kropiks Vorgangsweise sicher richtig ein“

11.05.2006

Statement des Nespresso Österreich-Geschäftsführers

Wallinger: „Halte nur Vergleiche von Produkten in ähnlicher Qualität für sinnvoll“

Prompt reagiert hat Nespresso Österreich-Chef Wolfgang Wallinger auf den gestrigen Online-Bericht über die Kampfansage von Spidem Austria-Chef Gerhard Kropik. Elektrojournal Online veröffentlicht im Folgenden die ungekürzte Stellungnahme:

Sehr geehrte Redaktion!
Grundsätzlich sind Vergleiche zwischen Produkten oder Systemen sowohl für den Fachhändler als auch für den Konsumenten wichtig, jedoch halte ich es nur dann für sinnvoll, wenn Produkte ähnlicher Qualität verglichen werden.
Nespresso steht für Premium-Qualität und höchsten Kaffeegenuss. Nur zehn Prozent der gesamten Kaffee-Weltproduktion werden von Fachleuten und Spezialisten als „Gourmetkaffee“ qualifiziert. Für die zwölf Nespresso-Grand Crus werden allerdings aus diesen zehn Prozent nur maximal zwei Prozent unseren Qualitätskriterien gerecht. Aus diesem Grund hat Nespresso auch ein qualitätssicherndes Nachhaltigkeitsprogramm entwickelt und arbeitet weltweit direkt mit den Kaffeebauern zusammen, welche unsere Premium-Bohnen anbauen und ernten, und unterstützt diese direkt. Nespresso selektiert seine Bohnen ausschließlich...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung