Direkt zum Inhalt

Von wegen nur online: Bundesgremium rückt Leistungen des E-Handels ins richtige Licht

09.12.2019

Mit einem aufmerksamkeitsstarken Inserat in der gestrigen Kronen Zeitung rückt das Bundesgremium des Elektro- und Einrichtungsfachhandels die Leistungen seiner Mitglieder ins richtige Licht. Es gibt nicht nur den Onlinehandel, so eine Hauptaussage.

„Die aktuelle Berichtserstattung  in verschiedenen Medien erweckt den Eindruck, dass Konsumenten nur mehr online kaufen würden und dies auch ,angesagt‘ sei“, schreibt Gremialobmann Wolfgang Krejcik. Das entspreche aber niemals der Realität. „Noch immer deckt der lokale österreichische Elektrohandel ca. 85 Prozent des Gesamtmarktes ab und dies bei hoher Kundenzufriedenheit, was Beratung und Service betrifft“, so Krejcik weiter.

Der österreichische Elektrohandel erbringe im Gegensatz zu vielen Versandunternehmen Leistungen und dies zu vergleichbaren Preisen, die für Kunden zwar oft unverzichtbar sind, von diesen jedoch oft nicht erkannt werden. Daher habe man sich kurzfristig entschlossen, ein Inserat in der Sonntagsausgabe der Kronen Zeitung (8.12.2019) an prominenter Stelle österreichweit halbseitig zu schalten. „Damit soll ein Signal ausgesendet werden, welche Vorteile der österreichische Elektrohandel gegenüber anderen Vertriebsformen unseren Kunden anbietet.“

Werbung

Weiterführende Themen

Branche
16.10.2020

Bereits zum vierten Mal befragte der deutsche Händlerbund Online-Händler zu den Themen Retouren, Versand und Verpackung. Dass Corona auch diese Umfrage beherrschte, ist kein Wunder. Immerhin hat ...

E-Technik
09.09.2020

Um die österreichische Wirtschaft wiederzubeleben hat die Bundesregierung ein Förderungsprogramm zusammengestellt, das für sämtliche Neuinvestitionen anwendbar ist und je nach Segment und ...

Christian Blumberger hat sein Geschäftsmodell umgestellt - und verzichtet auf drei Marken.
Branche
04.06.2020

Für reichlich Verwirrung innerhalb der Elektrobranche hat eine Insolvenzmeldung der Tronik Handels GmbH gesorgt. Bei genauerem Hinsehen stellen sich die Hintergründe allerdings anders dar, als von ...

Branche
28.04.2020

Die Vorschriften im Handel werden gelockert. Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck kündigte am Dienstag an, dass in Geschäften die Regelung von 20 Quadratmetern pro Kunde auf 10 Quadratmeter ...

Branche
10.04.2020

In der Nacht auf Freitag hat Gesundheitsminister Rudolf Anschober die erwartete Verordnung zum langsamen Hochfahren des Handels kundgemacht. Damit steht jetzt auch fest, welche Voraussetzungen zu ...

Werbung