Direkt zum Inhalt

„Voll unmotiviert alle!“ DiTech-Lagerstand soll an den Kunden

30.04.2014

DiTech-Masseverwalter Günther Hödl will für die betroffenen Gläubiger so viel Geld wie möglich herausschlagen. Der Abverkauf läuft, es gebe aber immer noch Ware im Wert von etwas unter einer Million Euro, die nun direkt ab Lager verkauft werden soll. Die 24-jährige Sandra schlug zu. Sie war vormittags beim DiTech-Lager in Wien 23 auf Schnäppchenjagd.

Einen Laserdrucker um knapp unter 100 Euro ergatterte die junge Wienerin beim großen Lagerabverkauf. „Lustig dort. Voll unmotiviert alle, aber trotzdem freundlich“, kommentiert sie gegenüber Elektrojournal Online. Den Motivationsmangel kann man den DiTech-Mitarbeitern wahrlich nicht verdenken. Bereits vergangene Woche hat die letzte Filiale geschlossen. Fast alle Beschäftigten sind aus dem Unternehmen ausgetreten.

Laut Creditreform-Chef Gerhard Weinhofer lief der Abverkauf bislang unter den Erwartungen. Der Eindruck vor Ort unterstrich diese Aussage. Außer Sandra war nur ein weiterer Kunde im Lager. "Auch wenn es nicht mehr wahnsinnig viel Ware gibt, es zahlt sich schon aus, herzukommen", meint sie.

Um 30 Prozent sind die Geräte reduziert. Was der Drucker nun kostet, wusste die Mitarbeiterin nicht. Nebenan konnte sie im Computer nachschauen, wenn Sandra das wollte. Bei dem Gabelstapler wurden Kartons zusammengestellt. Ein anderer DiTech-Mitarbeiter rauchte gerade bei den Stiegen.

 

Forderungen von 450 Gläubigern

 

Hödl hat bislang Forderungen von 450 Gläubigern im Haus. Zur Höhe sagt er nichts. Allzu viel brauchen sich die Gläubiger aber ohnehin nicht erhoffen. Hödl rechnet mit "keiner oder einer äußerst geringen Quote". Es seien keine Vermögenswerte da.

 

DiTech häufte Schulden in der Höhe von 30 Millionen Euro an. Bis gestern, Dienstag, konnten die Gläubiger ihre Forderungen formell beim Handelsgericht Wien anmelden. Die allerletzte Frist ist das aber nicht. Der Masseverwalter nimmt noch über den 13. Mai hinaus - an diesem Tag ist die Prüfungstagsatzung - Forderungsanmeldungen an.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
13.05.2014

Wenig erfreulich dürfte für DiTech-Gläubiger die heutige Prüfungstagsatzung vorm Handelsgericht Wien verlaufen. Der Masseverwalter hat bereits angezeigt, dass die Insolvenzmasse noch nicht einmal ...

Branche
01.05.2014

Auch permanente Negativ-Schlagzeilen können echte Österreicher nicht erschüttern: während Amazon in Deutschland und in der Schweiz seine Podestplätze räumen musste, landete der Branchen-Primus ...

Branche
17.04.2014

Beim insolventen IT-Händler DiTech schreitet die Unternehmensschließung weiter voran. Bereits mehr als die Hälfte der 254 Mitarbeiter seien aus dem Unternehmen ausgetreten, sagte Masseverwalter ...

Branche
09.04.2014

Der Computerhändler DiTech befindet sich nun offiziell im Konkursverfahren, informierte KSV-Insolvenzexperte Christoph Vavrik. Konkurrent ComStern.at will nun die viele Kunden, die auf ihren  ...

Branche
03.04.2014

Computerhändler DiTech hat die Sanierung nicht geschafft, ein Investor konnte nicht gefunden werden. Zum Fortbetrieb wären rund neun Millionen Euro notwendig gewesen, sagte Insolvenzverwalter ...

Werbung