Direkt zum Inhalt

Vodafone-Chef Joussen: Handy-Bezahl-TV steht in Deutschland vor dem Aus

27.05.2008

Handy-TV wird sich in der jetzigen Form nicht durchsetzen, meinen deutsche Experten. Vor allem kostenpflichtige Handy-TV-Angebote sollen schon bald dem Tode geweiht sein.

Immerhin, so äußerte sich Vodafone-Chef Friedrich Joussen gegenüber der Financial Times Deutschland (FTD), führe sich das Bezahl-Modell ad absurdum, sobald Handymodelle auf den Markt kommen, die herkömmliche Fernsehsignale (via DVB-T) empfangen können - und das sei ja bereits jetzt der Fall.
Stattdessen plädiert Joussen für werbefinanzierte Modelle. In Deutschland wurden dem Mobile 3.0-Konsortium bereits vergangenen Herbst die Handy-TV-Lizenzen zugesprochen - hier zu Lande war es ja erst im Frühjahr soweit.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
07.08.2009

Wenn die IFA im September ihre Tore öffnet, werden den Besuchern rund 200.000 m² Ausstellungsfläche offen stehen. Damit wird das Rekordniveau des Vorjahres erreicht.

Telekom
31.07.2008

Damit würde auch Vodafone-Chef Joussen Recht behalten, der schon im Mai das Aus fürs mobile Abo-Fernsehen am Handy prognostizierte. Erst Anfang Juni hatte das Konsortium in vier Großstädten seinen ...

Telekom
07.04.2008

Kern der Vereinbarung ist die Kooperation der beiden Mediendienstleister bei Aufbau und Betrieb des bundesweiten DVB-H-Sendernetzes. Ziel ist es, alle Spielstädte der EURO 2008 von Beginn an mit ...

Telekom
15.03.2008

Gegenüber der Austria Presse Agentur (APA) kündigte man eine offizielle Berufung an. Die KommAustria hatte vor zwei Wochen der US-amerikanischen Texas Pacific Group - oder besser gesagt: ihrer ...

Telekom
14.03.2008

Doch was davon wird tatsächlich genutzt? Der Austrian Internet Monitor liefert die Antwort - die zweite innerhalb eines halben Jahres .

Werbung