Direkt zum Inhalt

VKI-Energiekosten-Stop: Heute startete bereits die 7. Auflage

04.03.2019

70.178 Haushalte haben sich Anfang Jänner für den vom Verein für Konsumenteninformation (VKI) organisierten Gemeinschaftseinkauf von Strom und Gas angemeldet. Aufgrund der regen Nachfrage geht die Aktion schon jetzt – rund zwei Monate später – in die nächste Runde.

„Wir hatten in der Endphase des sechsten Energiekosten-Stops, in den ersten beiden Jännerwochen dieses Jahres, noch sehr viele Anmeldungen. Das hat sich auch nach dem Ende der Anmeldungsfrist fortgesetzt“, erklärt Cora James, Projektleiterin beim VKI. „Wir vermuten, dass wohl die zum 1. Jänner durchgeführten Preiserhöhungen der Energieanbieter dabei eine Rolle gespielt haben. Wir haben uns dann relativ schnell dazu entschlossen, einen zusätzlichen Gemeinschaftseinkauf durchzuführen, sobald es unsere Ressourcen erlauben“, so James weiter. „Die Kriterien für das Bestbieterverfahren sind für die heute startende Aktion die gleichen wie bei der vorangegangenen. Und wir hoffen, dass alle, die beim letzten Mal die Anmeldefrist verpasst haben, diesmal von Anfang an dabei sind und sich einen Platz sichern.“

Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir ein Großkunde“ organisiert der VKI bereits seit 2013 regelmäßig Bestbieterverfahren für den Gemeinschaftseinkauf von Strom und Gas. Neben der Kostenersparnis stehen beim Energiekosten-Stop auch immer Nachhaltigkeit und Tarif-Qualität im Fokus. Wie bei der vorangegangenen Aktion werden wieder Gas, Ökostrom und Umweltzeichen-Strom für das Bestbieterverfahren ausgeschrieben. Umweltzeichen-Strom ist ein vom Österreichischen Umweltzeichen zertifiziertes Produkt, das strengere Nachhaltigkeitskriterien erfüllen muss, als es die gesetzlichen Auflagen für Ökostrom vorsehen. Für alle Gemeinschaftstarife wird wieder eine Preisgarantie von 18 Monaten gelten.

Bis 24. April 2019 können sich nun alle Interessierten über ein Onlineformular auf www.energiekosten-stop.at unverbindlich und kostenlos zur Aktion anmelden. Am 6. Mai gibt der VKI die Gewinner des Bestbieterverfahrens bekannt. Ab Ende Mai erhalten die Teilnehmer dann eine E‑Mail mit Detailinfos zu den Aktionstarifen sowie der persönlichen Ersparnis, die durch einen Lieferantenwechsel voraussichtlich erzielt werden kann. Danach hat man rund sechs Wochen Zeit, um in Ruhe zu entscheiden, ob man das Angebot annimmt.

Werbung

Weiterführende Themen

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) berät am 15. März 2017, dem Weltverbrauchertag – persönlich wie telefonisch – kostenlos.
Branche
14.03.2017

Expertinnen und Experten des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) geben am 15. März 2017 anlässlich des Weltverbrauchertages persönlich und telefonisch Auskunft – und das kostenlos.

Jean-Brice Piquet-Gauthier: „Die Angebote von easy green energy sind nicht nur für diese VKI-Aktion langfristig und nachhaltig konzipiert.“
E-Technik
24.01.2017

Im Rahmen der VKI-Aktion Energiekosten-Stop stellte sich easy green energy als Bestbieter heraus. 131 Euro ist die durchschnittliche Ersparnis pro Jahr mit dem Umweltzeichen-Strom.

Um nicht mehr Geld (unnötig) zu verbrennen, kann sich der Konsument bei der VKI-Aktion Energiekosten-Stop eintragen.
E-Technik
14.12.2016

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) richtet sich mit der Aktion Energiekosten-Stop an – umweltbewusste – Konsumenten, die ihren Anbieter wechseln und sparen möchten. Das größte ...

Die Bosch-Waschmaschine WAW32541 ging im VKI-Konsument-Test als Testsieger hervor.
Hausgeräte
24.11.2016

Selbst bei niedrigen Temperaturen entfernt die Bosch Waschmaschine im VKI-Konsument-Test Flecken am gründlichsten. Das Gerät ist zudem besonders leise im Hauptwaschgang.

Das Leifheit Fenstersauger Set mit eingebautem Akku 51146 ist Testsieger bei Konsument.at.
Hausgeräte
15.11.2016

Konsument.at, der Verein für Konsumenteninformation (VKI), prüfte elf elektrische Fenstersauger: Testsieger ist der Leifheit 51146.

Werbung