Direkt zum Inhalt
 

VKI-Aktion: easy green energy Bestbieter

24.01.2017

Im Rahmen der VKI-Aktion Energiekosten-Stop stellte sich easy green energy als Bestbieter heraus. 131 Euro ist die durchschnittliche Ersparnis pro Jahr mit dem Umweltzeichen-Strom.

Jean-Brice Piquet-Gauthier: „Die Angebote von easy green energy sind nicht nur für diese VKI-Aktion langfristig und nachhaltig konzipiert.“

Rund 56.600 österreichische Haushalte haben sich in diesem Jahr an der VKI-Aktion Energiekosten-Stop für den gemeinsamen Einkauf von Strom und Gas beteiligt. Der Anbieter easy green energy wurde dabei in der Kategorie Umweltzeichen Strom mit dem Produkt easy strom future als Bestbieter ermittelt. Für diese Kategorie hat der VKI eine durchschnittliche Ersparnis von 131 Euro pro Jahr errechnet.

Mit easy strom future vermarktet easy green energy ein Stromprodukt, das mit dem österreichischen Umweltzeichen UZ 46 Grüner Strom ausgezeichnet ist.

Das Produkt easy strom bietet auch zusätzliche Services, z.B. eine gemeinsame Rechnung für Energieverbrauch und Netzentgelt. Zusätzlich besteht eine Preisgarantie bis Ende 2018. Je nach Verbrauch können die Preise im Vergleich zu klassischen Ökostrom-Anbietern deutlich günstiger sein.

Julian Blazar und Jean-Brice Piquet-Gauthier, die Geschäftsführer von easy green energy: „Die Angebote von easy green energy sind nicht nur für diese VKI-Aktion langfristig und nachhaltig konzipiert, sondern werden unabhängig von Boni und Neukundenaktionen immer unter den Top-Angeboten im E-Control Tarifkalkulator zu finden sein.“

Für alle, die nicht an der VKI-Aktion teilgenommen haben, besteht auch weiterhin die Möglichkeit, das easy strom future-Produkt abzuschließen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Telekom
29.10.2013

Das neue Drei hat mit den alten Orange-Klauseln auch Altlasten gekauft: Das OLG Wien gibt dem VKI bei einer Verbandsklage gegen Orange (nunmehr Drei) Recht; und zwar wegen Klauseln, die ...

Telekom
06.09.2013

Mobilfunker Drei wird vom VKI kritisiert. Grund sind die neuen Tarife. Nach zwei Monaten könne sich nämlich die Rechnung um zwei Euro verteuern, weil Gratisleistungen wegfallen. Tarif-Information ...

Branche
20.06.2013

Wehe, wenn sie erst losgelassen. Kein Pardon kennt die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB), wenn’s ums Thema Preis geht. Das Elektrojournal geht deswegen der Frage auf den Grund, wo genau eine solche ...

Telekom
27.05.2013

Mit dem Argument, das Mobiltelefon sei offensichtlich nass geworden, werden Handynutzer laut Konsumentenschützern häufig vorschnell um ihre Gewährleistungsansprüche gebracht. Die meisten ...

Telekom
22.02.2013

Im Auftrag des Konsumentenschutzministeriums hat der VKI eine exemplarische Verbandsklage gegen Mobilfunker T-Mobile geführt: Darin ging es um vereinbarte "Abschlagszahlungen von 80 Euro", wenn ...

Werbung