Direkt zum Inhalt

Visionen und Fiktionen: Die Mobilkommunikation von morgen – und übermorgen

22.05.2006

Alles ist möglich ... irgendwann in der Zukunft. mobilkom austria tech:lab-Leiter Markus Stüber über Visionen und Fiktionen der zukünftigen Telekom-Welt

Sein Gespür für Trends und Innovationen hat tech:lab-Leiter Markus Stüber schon öfters bewiesen – und auch, dass er interessierte Zuhörer nur zu gerne daran teilhaben lässt. Davon konnten sich zuletzt auch die Teilnehmer der EP:Jahresveranstaltung in Salzburg überzeugen. Angetan haben es Stüber vor allem die Handys und das Internet der Zukunft – oder besser gesagt: die zunehmende Verschmelzung der beiden.
„Die wichtigste Frage lautet hier: Wie bekommen wir die Daten in das Handy? Schon 1999 hat man sich diese Frage gestellt, die Antwort damals war SMS.“ Allen, die angesichts der Vorstellung, alle Internetadressen mühsam per Handy-Tastatur eintippen zu müssen, schon mal vorab die Flinte – oder das Handy – ins Korn werfen, verspricht Stüber einige interessante Erleichterungen:
„Eine Möglichkeit sind hier Barcodes. Bei uns läuft das derzeit zwar nur in einer kleinen Nische, in den asiatischen Märkten ist das System aber sehr gut angekommen. Noch interessanter ist die zweite Technologie – denn die kommt ganz sicher auch nach Europa: NFC (Near Field Communication), mit der man Daten völlig ohne Berührungen übertragen kann. Klingt heute vielleicht noch nach Science Fiction, die Industrie arbeitet aber schon fleißig daran.“ (siehe auch die umfangreiche Elektrojournal Online-Berichterstattung zum Thema)
Eine andere Möglichkeit („und daran arbeiten schon die Koreaner“, so Stüber) sind...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung