Direkt zum Inhalt

Vier von Fünf wissen über Hausgeräte nicht richtig Bescheid: Bosch mit Nachhaltigkeitsstudie

04.09.2013

Wie möchten Menschen künftig ihren Alltag im Haushalt gestalten? Welche Rolle spielen dabei Themen wie Nachhaltigkeit und bewusstes Leben? Welche Rollen spielen dabei Hausgeräte? Bosch präsentierte im Rahmen der heutigen IFA-Pressekonferenz eine aktuelle Nachhaltigkeitsstudie. Ein Ergebnis: Die Beratungsqualität des Fachhandels ist gefragt.

Bosch Hausgeräte führte die Studie in Zusammenarbeit mit dem deutschen Monheimer Institut durch. Für die Studie wurden in Deutschland 50 Männer und 50 Frauen in 45-minütigen Einzelinterviews befragt. Nachhaltigkeit und bewusstes Leben spielen eine große Rolle im Alltag der Verbraucher. Für die Männer ist bewusstes Leben eher eine Frage des Lebensstils, die Frauen hingegen stellen die eigene Gesundheit in den Vordergrund. Gute Ernährung und Kochen haben einen hohen ideellen Wert, häufig fehlt im Alltag aber die Zeit dafür. Deshalb ist es für die Befragten besonders wichtig, über Hausgeräte Zeit zu sparen und den Alltag effizienter zu machen.

80% wissen nicht genau über Hausgeräte Bescheid

Doch wie gut kennen die Befragten sich überhaupt mit ihren Hausgeräten aus? 79 Prozent der Befragten, also vier von fünf, wissen über die Möglichkeiten von Hausgeräten nicht richtig Bescheid. Die Hälfte davon möchte das gerne ändern. Dass man mit neuen Geräten Strom sparen kann, wissen 82 Prozent der Befragten, etwa die Hälfte davon möchte diese Möglichkeiten auch nutzen.

Dieses Ergebnis zeigt, dass der Fachhandel mit seiner Beratungsqualität angesichts der ganzen neuen Raffinessen mehr gefragt ist, denn je.  Laut der Studie sollten aber die Entwickler-Techniker nicht zu viel in die Produkte hineinpacken. Mehr als die Hälfte der Befragten (56%) wünscht sich nicht unbedingt viele, sondern lieber wenige gute Features für ihr Haushaltsgerät.

Neben guter Leistung und niedrigem Energieverbrauch ist es 68 Prozent der Befragten besonders wichtig, über die Nutzung von Hausgeräten Zeit zu sparen. Kaufentscheidend ist eine Kombination verschiedener Aspekte, die einem persönliche Vorteile bieten. Ganz vorne stehen die Faktoren Langlebigkeit (85 Prozent), Energieeffizienz (81 Prozent) und Leistungsfähigkeit (80 Prozent).

Für Harald Friedrich, Geschäftsführer der Robert Bosch Hausgeräte GmbH in München, seien die Ergebnisse von großer Bedeutung. „Schließlich wollen wir die Verbraucher verstehen, um unsere Produkten optimal auf ihre Bedürfnisse ausrichten zu können und auch weiterhin nachhaltige Hausgeräte mit einem wirklich sinnvollen Mehrwert zu entwickeln.“

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
24.06.2014

20 Jahre Mittelstandskreis: Unter dem Namen „Erfolgskurs20“ starten die ersten Jubiläumsaktionen für Bosch Exclusiv Fachhändler. Das Aktionssortiment Edition20 steht parat, die WaschWochen werden ...

Produkte - Hausgeräte
05.06.2014

Bosch stellt das neue Sensixx’x DA10 Dampfbügeleisen vor. In das neue Bügeleisen wurde das Bewährte aus dem jahrelangen Bügel-Know-how von Bosch eingebaut. So hat sich etwa die keramisch ...

Hausgeräte
28.05.2014

Wieder sorgt ein Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung für Gerüchte. Siemens wolle seine Beteiligung am Gemeinschaftsunternehmen Bosch Siemens Hausgeräte (BSH) möglichst schnell verkaufen. ...

Hausgeräte
12.05.2014

Jacobs, Tassimo und Senseo kommen künftig aus einem Haus. Die Hersteller Mondelez International und D.E Master Blenders 1753 wollen ihre Marken zusammenlegen. Es entstehe die führende reine ...

Produkte - Hausgeräte
06.05.2014

Die neue Tassimo Suny mit SmartStart Funktion ermöglicht eine knopflose Bedienung. Wird die Tasse unter den Getränkeauslauf gestellt und dabei leicht gegen die Gerätefront gedrückt, setzt das ...

Werbung