Direkt zum Inhalt

Vielen ging ein Licht auf: 20.000 User besuchten die Kampagnenwebsite des UFH

15.12.2008

Mit Erfolg: Auf der Website www.fangdaslicht.at informierten sich im Oktober und November bereits 20.000 Nutzer über die sparsamen Dauerbrenner.

Den Stromfressern gehört das Licht ausgeblasen meinte das UFH und rief mit Unterstützung von Philips, Osram, GE Lighting, Sylvania und dem Lebensministerium eine Kampagne ins Leben, um Konsumenten die Vorteile von Energiesparlampen aufzuzeigen .

"Websitebesucher und Besucherinnen aus ganz Österreich hat die Initiative auf effektive Weise gezeigt, wie leicht sich mit dem Einsatz von Energiesparlampen Strom und Geld sparen lässt und wie einfach es ist, damit einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. So kann der CO2-Ausstoß um eine Million Tonnen pro Jahr reduziert werden, wenn alle Österreicher überall dort, wo es sinnvoll ist, herkömmliche Glühbirnen durch Energiesparlampen ersetzen. Wir hoffen, dass auch nach dem Abschluss der überaus erfolgreichen Kampagne die Konsumenten auf die moderne Beleuchtung setzen", fasst UFH-Geschäftsführer Helmut Kolba den Nutzen der Kampagne zusammen.

Über 14.000 User machten sich auch gleich auf die interaktive Energiespar-Tour. Dort galt in einem Online-Gewinnspiel Fragen zu beantworten. Als Hauptpreis gab es eine Jahresstromrechnung im Wert von maximal 1.000 Euro zu gewinnen sowie - quasi als Trostpreis - 100 Pakete gefüllt mit Marken-Energiesparlampen.

Werbung

Weiterführende Themen

Branche
01.04.2020

Die Corona-Krise geht auch an der Recycling-Branche nicht spurlos vorüber. Während auf der einen Seite wichtige Rohstoffe fehlen, sind die Rohstoffpreise auf der anderen Seite endgültig im Keller ...

Branche
27.03.2020

Da alle Österreicherinnen und Österreicher nun vermehrt Zeit zuhause verbringen, steigt auch der Batterienverbrauch in den Haushalten. Das UFH erinnert noch einmal daran, wie wichtig eine ...

In Batterien stecken wertvolle Rohstoffe...
Branche
17.02.2020

Am 18. Februar ist „Tag der Batterie“: Das UFH ruft die Konsumenten zur umweltgerechten Entsorgung von Altbatterien auf: Immerhin stecken in den Batterien wertvolle Rohstoffe, aber auch giftige ...

Branche
21.01.2020

Vor zwei Jahren gründete die UFH „Secontrade“, eine Online-Handelsplattform für Sekundärrohstoffe, auf Initiative der UFH Holding. Seither wurden über 18.500 Tonnen an wertvollen Rohstoffe, die ...

Branche
10.10.2019

Lithium-Batterien und -Akkus sind in vielen Elektro- und Elektronikgeräten eingebaut – vom Handy über den Rasenroboter bis hin zum E-Scooter.

Werbung