Direkt zum Inhalt

Verzögert sich die Rufnummern-Portierung bis 2005?

18.02.2004

Nach einer EU-Regelung sollen Handykunden, die ihren Betreiber wechseln, ihre Rufnummer mitnehmen können. So würde man beispielsweise seine 0664-Nummer behalten, wenn man zu tele.ring wechselt. Die EU hofft, damit den Markt zu beleben. Doch der Regulierungsexperte Bernhard Wiesinger vom Mobilfunknetzbetreiber 3 befürchtet, dass die „Mobile Rufnummern-Portierung“ (MNP) erst 2005, also erst nach dem heurigen Weihnachtsgeschäft, komme. Somit würden dem kleinsten Betreiber zahlreiche wechselwillige Kunden entgehen.
Im Elektrojournal Online-Gespräch stellt Georg Serentschy, Geschäftsführer der Telekom-Regulierungsbehörde RTR, jedoch klar...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Media-Markt-Saturn meldet in Deutschland 20.000 Angestellte zur Kurzarbeit an.
Branche
27.03.2020

Media-Markt-Saturn hat für das Gros seiner deutschen Mitarbeiter Kurzarbeit angemeldet. Der Antrag betrifft rund 20.000 Angestellte.

Branche
26.03.2020

„Das Leben ist ein Hit“, das war sein Motto. Im Alter von 80 Jahren ist der Gramatneusiedler Elektrohändler und Elektrotechniker nun von uns gegangen.

Branche
26.03.2020

Die Wertgarantie-Akademie hat ihre E-Learning-Plattform in Österreich gestartet. Damit bietet der Versicherungsdienstleister seinen Fachhandelspartnern die Möglichkeit, intensive online Schulungs ...

Branche
26.03.2020

Österreich läuft zurzeit im Corona-Krisenmodus und der Handel zählt zu den am stärksten betroffenen Branchen. Hilfe bietet sich in Form einer Handelsverband-Initiative an: Eine neue Plattform ...

E-Technik
25.03.2020

Die Corona-Krise bringt auch viele offene Fragen rechtlicher Natur mit sich. Die Experten von Müller Partner Rechtsanwälte haben die wichtigsten zusammengefasst und beantwortet.

Werbung