Direkt zum Inhalt

Vertrauensdefizite bei Online-Shops

10.07.2003

Online-Shops kämpfen mit massiven Vertrauensdefiziten, jeder 2. deutsche Surfer verweigert schlicht und einfach den Einkauf im Internet. Für 54 Prozent der User ist das Hauptproblem, dass sie die Waren vor dem Kauf nicht begutachten und prüfen können. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Hamburger Marktforscher von Mummert Consulting. Auch die Angst vor Datenmissbrauch hält viele Surfer vor dem Einkauf im Internet an. Immerhin rund 30 Prozent nennen das als Grund dafür, noch nie im Internet eingekauft zu haben.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Produkte
14.12.2018

Saftiges Steak, knackiges Gemüse, knusprige Panini oder vielleicht doch lieber süße Waffeln? Die De‘Longhi MultiGrill-Modelle CGH1030D und CGH1012D bieten eine beinahe grenzenlose Grillvielfalt. ...

Erfreulich. Der Handel wird im nächsten Jahr verstärkt Personal aufstocken.
Branche
13.12.2018

Aufgrund der guten Konjunktur bleibt auch die Personalentwicklung bei den österreichischen Klein- und Mittelunternehmen stabil, wenn auch leicht rückläufig. Im Handel gab es jedoch stärkere ...

Willi Trumler begrüßte Sabine Wagner-Simhandl und Karl Zwiauer von der Babyhilfe St. Pölten in der Würth-Zentrale in Böheimkirchen.
E-Technik
13.12.2018

Würth Österreich feiert seinen Umsatzrekord mit einer vorweihnachtlichen Spende an die Babyhilfe St. Pölten.

Der Bus-Video-Modulator von Siedle bindet externe Kameras flexibel in den In-Home-Bus ein.
E-Technik
13.12.2018

Der Bus-Video-Modulator von Siedle bindet externe Kameras flexibel in den In-Home-Bus ein. Auch Bestandsanlagen können nachgerüstet oder erweitert werden.

Hausgeräte
12.12.2018

Keine schönen Weihnachten gibt’s für die rund 25 Mitarbeiter des Hausgeräte-Profis. Das 1964 gegründete Unternehmen aus dem dritten Wiener Gemeindebezirk musste den schweren Gang zum ...

Werbung