Direkt zum Inhalt

Vernetzte Beleuchtung: Signify übernimmt WiZ Connected

24.04.2019

Signify hat die Übernahme von WiZ Connected, Entwickler des WiZ WLAN-basierten vernetzten Beleuchtungssystems, vereinbart. Die Ergänzung durch WiZ ermöglicht es Signify, seine Marktführerschaft weiter auszubauen und in den Markt für WLAN-basierte intelligente Beleuchtung einzusteigen.

„Wir freuen uns sehr, mit den Teams von WiZ Connected zusammenzuarbeiten. Sie haben eine großartige Technologieplattform entwickelt, die es uns ermöglicht, einen größeren Kundenstamm im wachsenden Markt der WLAN-basierten Beleuchtung anzusprechen. Dies ergänzt das bestehende Angebot von Signify perfekt und wird uns helfen, unseren Kunden weiterhin eine leuchtstarke und intuitive Erfahrung zu bieten“, so Eric Rondolat, CEO von Signify.

„WiZ ist eine offene Internet-of-Things-Plattform, die für alle Beleuchtungs- und Elektronikanbieter zugänglich ist und dem Endverbraucher die Vorzüge vernetzter Geräte bietet“, so Jean-Eudes Leroy, CEO von WiZ Connected. „Gemeinsam mit Signify werden wir mit unserer benutzerfreundlichen, skalierbaren Lösung ein großes, bisher unerreichtes Publikum ansprechen.“

Der Hauptsitz von WiZ Connected befindet sich in Hongkong. Die 53 Mitarbeiter werden weltweit weiterhin WLAN-basierte vernetzte Lampen und Leuchten unter dem eigenen Markennamen vertreiben. Der Abschluss der Transaktion wird für das zweite Quartal 2019 erwartet. Einzelheiten zu den finanziellen Details werden nicht veröffentlicht.

Werbung

Weiterführende Themen

Um ein besseres Verständnis für das Gebäude zu entwickeln, entschied man sich bei Roche dafür, die Raummanagement-Anwendung von Signify zu implementieren.
E-Technik
12.08.2019

Wie es aussehen kann, wenn Signify ein Büro mit einer intelligenten Beleuchtung ausstattet, kann man bei einem Pharmahersteller in Deutschland begutachten. Nur mit der Beleuchtung ist es aber ...

So soll das Wiener Rathaus künftig erleuchtet sein.
E-Technik
21.07.2019

Die Arbeitsgemeinschaft CSP – Csernohorszky Elektroinstallationen, Signify und als Lichtplaner podpod design – konnte im Jänner 2019 die Ausschreibung der Stadt Wien für die Erneuerung der ...

Trulifi überwindet Netzüberlastungsprobleme und bietet selbst in Spitzenzeiten eine garantierte Bandbreite. Das LiFi-Spektrum ist mehr als 1000 Mal so groß wie das Funkspektrum, sodass Engpässe kein Thema mehr sind. Trulifi eignet sich ideal für stark frequentierte Bereiche wie Gebäude mit mehreren Mietparteien, Bahnhöfe, Flughäfen und öffentliche Veranstaltungen wie Konzerte.
E-Technik
27.06.2019

Die Welten der Beleuchtung und der Telekommunikation verschmelzen. Signify hat eine neue Reihe an LiFi-Systemen eingeführt, zu der die weltweit schnellsten und zuverlässigsten erhältlichen LiFi- ...

Der intelligente BrightSites-Lichtmast von Signify verbessert die Smart City-Infrastruktur und sieht dabei noch gut aus.
E-Technik
24.06.2019

Signify hat mit „BrightSites“ einen neuen, intelligenten Lichtmasten im Programm, der ein Allround-Talent in punkto smarte Technologien ist – ob IoT-Anwendungen, Kameras und Umgebungssensoren oder ...

Neue Wege: Der Weltmarktführer für Beleuchtung fokussiert in Zukunft auf Partnergeschäft und dreistufigen Vertrieb.
E-Technik
08.05.2019

Der Anbieter von Lichtlösungen richtet seinen Vertrieb in Österreich neu aus. Der bisherige Direktvertrieb in Österreich wird verkleinert und künftig von Hamburg aus gesteuert. Geschäftsführer ...

Werbung