Direkt zum Inhalt

US-Idee: Im Kampf gegen Online-Download-Shops die DVDs im Fachmarkt brennen

05.02.2007

Kunden können am Terminal den Film auswählen und direkt im Geschäft auf DVD brennen lassen. Auch ein Cover kann gedruckt werden. Der Einzelhandel soll auf diese Weise mit Online-Download-Shops mithalten können.

Das Standardisierungsgremium "DVD Forum", dem über 200 Hardware-, Software- und Unterhaltungskonzerne wie Columbia, Sony, Universal, Walt Disney und andere Unternehmen angehören, will den Einzelhandel in die Lage versetzen, Zehntausende Titel on Demand anzubieten, ohne dabei Probleme mit der in Geschäften knappen Stellfläche zu bekommen.

Jeder Händler kann 65.000 Titel anbieten

"65.000 DVD-Titel sind verfügbar, wenn man aber in einen Supermarkt geht, findet man nur etwa 1.400 vor", sagt Anthony Bay, Chef des Kiosk-System-Anbieters, gegenüber der "Financial Times": "Wir bieten eine Technikplattform, die dem Einzelhandel erlaubt, mit Online-Download-Shops zu konkurrieren, ohne große Lagerbestände anhäufen zu müssen."

Qflix ist ein Gemeinschaftsprojekt des Software-Unternehmens Sonic Solutions mit Kiosk-Anbietern wie Lucidiom, MOD Systems oder Polar Frog Digital. Die Software von Sonic Solution wird bei etwa 80 Prozent aller DVDs aus der Filmindustrie eingesetzt.

Die Unterstützung der Filmstudios für die On Demand-Filme hing bislang an der Frage der Schutzmaßnahmen. Befürchtet wurde, dass die Filme illegal kopiert werden könnten. Durch die Verwendung von CSS (Content Scramble System) gaben die Studios schließlich ihren Segen.
Time Warner plant den neuen "Download und Brenn"-Service noch im Laufe dieses Jahres zu starten. 6.000 Filme sollen verfügbar sein. In den nächsten drei bis fünf Jahren erwartet man, dass 15 bis 20 Prozent der DVDs on Demand über die Ladentische gehen. (pte)

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung