Direkt zum Inhalt

Ungewöhnliche Form, markant beleuchtet: Zumtobel rückt Raiffeisen ins rechte Licht

20.01.2009

Das S-förmige, von Hans Hollein geplante Büro-Gebäude in den Unternehmens-Farben leuchtet weithin sichtbar. Zumtobel setzte dafür am Wiener Stadtpark eine spezielle Lichtlinie ein.

100 Büros bietet das Bürogebäude, das sich den Straßenverlauf entlangschlängelt, mit seinen 11.000 m² Fläche. Für die markante Fassade entwickelte Zumtobel mit dem zur Gruppe gehörenden LED-Spezialisten Ledon eine spezielle Lichtlinie, die aus rund 36.000 LEDs besteht. Jede Diode hat einen gelbweißen Lichtton. Integriert in einen ins Raiffeisen-Gelb getauchten Diffuser, erstrahlt die Linie exakt in der Unternehmensfarbe.

Verwendet wurden nur LEDs, die sich innerhalb eines Farbtons befinden. Denn das menschliche Auge würde schon die kleinsten Abweichungen als störend erkennen. Eine spezielle Verkabelung sorgt für einen geringen Abstand zwischen den einzelnen Leuchtröhren. Dadurch erscheint die Linie durchgängig. Dennoch ist jede Lichtlinie mittels DMX512 einzeln ansteuerbar. Auch hinter der Fassade muss sich nichts verbergen. Denn auch die Arbeitsplätze wurden von Zumtobel in ein mildes Licht gesetzt.

Werbung

Weiterführende Themen

Licht
20.06.2014

Eine positive Bilanz zieht Lichtprofi Zumtobel für sein Werk in Dornbirn. Mit knapp 3,5 Millionen hat das Leuchtenwerk so viele Einheiten wie noch nie produziert. Auch der Umsatz des Finanzjahres ...

Licht
25.04.2014

Dietmar Zojer, bislang Geschäftsführer der Zumtobel Licht GmbH Österreich, ist nicht mehr für die Zumtobel Gruppe tätig. Die interimistische Nachfolge übernahm Daniel Lechner. Lechner ist bereits ...

Licht
02.04.2014

Helle Köpfe bei Expert Österreich. Denn Rot-Weiß-Rot gilt in der internationalen Expert-Gruppe als Vorzeigeland in Sachen LED. Die Test-Kits machen Schule, Nachahmung wird wärmsten empfohlen. Über ...

Licht
02.04.2014

600 Stellen muss Zumtobel weltweit im Rahmen der Restrukturierung streichen. Für den Umbau wird der Vorarlberger Leuchtenkonzern insgesamt bis zu 54,5 Millionen Euro investieren. Danach soll der ...

Licht
30.01.2014

100.000 Philips LED-Lampen haben Energie Steiermark und Energie Graz gebunkert. Ab 3. Februar werden diese nun via Spar, Euro- und Interspar unters Kundenvolk der beiden Energieversorger gebracht ...

Werbung